Donnerstag, 14. Februar 2013

[R] Die Ankunft von Ally Condie

Die Ankunft
Originaltitel: Reached
Erschienen: Januar 2013
Seitenanzahl: 608
Verlag: FJB- Fischerverlag
Gebunden: 16.99
Taschenbuch: Noch nicht erschienen
kindle: 14.99
Teil einer Reihe? Ja, Teil 3 von 3  




Achtung Spoiler, das ist der 3. Band einer Trilogie !


Band 1: Die Auswahl *Klick*
Band 2: Die Flucht *Klick*
Band 3: Die Ankunft   

Erster Satz: Jeden Morgen geht die Sonne auf, färbt die Erde rot, und ich denke: dies könnte der Tag sein an dem sich alles ändert.

Kleines Zitat (S. 521): Man sollte nicht einem einzigen Patienten so viel Bedeutung beimessen. Es ist nur ein Mensch. Andererseits kann ein einzelner Mensch alles bedeuten.

Klappentext:

Wenn jemand stirbt, den du liebst - würdest du den retten der ihn getötet hat ?
Stell dir vor, du konntest fliehen - vor dem System, das dir befohlen hat, wie du leben und wie du lieben sollst. Unter Lebensgefahr hast du deine Liebe wiedergefunden - eine Liebe, die das System töten wollte.
Jetzt willst du das System besiegen, doch dafür musst du zurück. Zurück in dein altes Leben. Zurück zu einem Geheimmiss, das tief in dir verborgen ist
Es wird alles verändern.
Dein Leben.
Deine Liebe.



Story:   

Nach dem sich Cassia und Ky wieder gefunden haben, schließen sie sich der Erhebung an, die das System stürzen will. Doch dafür müssen sie sich wieder trennen. In der Hauptstadt trifft Cassia auf Xander, der als Funktionär für sie Gesellschaft arbeitet. Die Rebellion gegen die Gesellschaft hat begonnen. Doch eine Seuche Tritt auf und es wurde noch kein Heilmittel entdeckt.

Zum Buch:

Zwischen dem Erscheinen der Bücher lag ja immer ein langer Zeitraum, deshalb viel es mir schwer rein zu finden. Die Story ist kompliziert und man kommt manchmal aus dem Konzept.
Dennoch gab es viele Überraschungen wie auch aufwühlende Momente. Ich finde der dritte Teil ist ein schöner Abschluss der Serie. Allerdings hat sich die Autorin am Ende, einbisschen zu sehr Mühe gegeben, die Gefühle der Protagonisten zu beschreiben. Es war zu viel Gefühlsduselei! Das Ende hat sich hingezogen. Noch vor dem Ende habe ich immer wieder schöne Abschlüsse gehabt, aber nein die Autorin schreibt weiter und weiter und weiter...

Fazit:

Das Buch hat mir gefallen. Es gab vieles das Überraschend kam und einiges das mich berührt hat. Manchmal dachte ich mir das zu viel passiert (wen ihr es lest, dann wisst ihr was ich meine) und alles einbisschen durcheinander ist. Das Buch ist aber trotzdem ein schöner Abschluss des Serie. Wenn mich Jemand fragen würde ob ich ihm das Buch empfehlen würde kann würde ich ihm sagen, dass die Trilogie angenehm zu lesen war auch wenn am Anfang nicht wirklich etwas passiert. Die Protagonisten, Die Gesellschaft und die Autorin sind mir Sympathisch. Also ja, wer nicht zu viel Aktion sucht kann sich ruhig die Cassia & Ky - Trilogie kaufen.

4 von 5 Sternen für das Buch
4 von 5 Sternen für die ganze Serie




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen