Dienstag, 26. Februar 2013

[R] Escape von Jennifer Rush



Escape
Originaltitel: Altered
Erschienen: Januar 2013
Seitenanzahl: 319
Verlag: Loewe
Broschiert: 12.95
Teil einer Reihe ? Ja, Teil 1 von 2







Erster Satz:  Fast vier Jahre lang hatte ich das Labor nicht betreten dürfen.

Kleines Zitat: (s.47) Den Kurs machte ich schon seit ein paar Jahren und mein Kampftrainer gehörte nicht gerade zu der Sorte, die ihre Schüler in irgendeiner Weise schonten. Wobei das kein Grund zum Jammern war. Wenn ich vom Training kam, fühlte ich mich schnell, stark und unbesiegbar. Manchmal wünschte ich, die Jungs könnten mich dabei sehen - ich wollte ihnen zeigen, dass ich mehr draufhatte als  Plätzchen backen und Akten sortieren.

(s.122) "Ich würden sogar auf den Strich gehen, um mir ein Steak leisten zu können", sagte Cas. Darüber musste ich lachen. "Du weist schon, dass du dich vor Anfragen nicht retten könntest, oder?" Auf seinem Mund erschien ein lüsterndes Grinsen. "Wenn du mitkommen würdest, wären wir morgen früh reich." "Sehr witzig."

Klappentext:

Du kannst nicht mehr nach Hause. du musst deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge. Du weist weder, wer du bist, noch wem du trauen kannst. Du weist nur ein: Du rennst um dein Leben.

Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Anna's Haus gefangen gehalten werden ? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der "Sektion" medizinische Tests mit ihnen durch. Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaften Tattoo auf Sam's Rücken.


Zum Cover:

Ich finde das Cover sehr schön. Es ist schlicht und passt gut zur Geschichte! (Wie oft passiert das schon?) Ich finde den Baum außerdem einfach schön, auch wenn ich nicht so auf Bäume stehe. Im Regal sieht es auch sehr schön aus (was ich sehr wichtig finde), da an der Seite der Baum nochmal abgebildet ist. Das Originale Cover finde ich ganz ok. Natürlich es ist auch i schön und passt auch gut zum Buch. Trotzdem spricht mich das Deutsch Cover einbisschen mehr an.

Zum Buch:

Mir hat das Buch sehr gefallen. Den Schreibstil der Autorin fand ich gut. Er war flüssig und während dem lesen, geriet man nicht ins Stocken. Die Geschichte hat mir auch sehr gefallen. Es war mal etwas anderes. Es war ein gutes Buch für zwischendurch. Die Schrift war groß, sodass man es schnell durch hatte. Wobei man das dann auch schnell bereute, denn man will Anna und die Jungs nicht verlassen.
Es war spannend und es kamen fragen auf und man wollte die Antwort am liebsten sofort wissen. Man wusste nur das was Anna auch wusste und so bleibt es spannend und wurde nicht langweilig. Selber denkt man auch nach und versucht zu verstehen. Einem wird nicht alles sofort erzählt, sondern man erfährt nur nach und nach etwas. Das hat mir sehr gefallen. Es war nicht so vorhersehend, außer einpaar kleine Dinge.

Die Protagonisten haben mir auch sehr gefallen vor allem Anna, Trev und Cas. Sam fand ich natürlich auch total toll... (ich glaube jeder der das Buch liest, liebt ihn und die anderen Jungs...)
Cas hat mir gefallen weil es einfach locker drauf war und nicht alles so ernst genommen hat. Selbst wenn gerade was total schlimmes passiert ist, hat er einen lustigen Spruch auf der Zunge. Wenn er nicht im Buch vorkommen würde, wäre es ein wenig trostlos.
Sam fand ich natürlich im großen und ganzen toll. Zum Beispiel sein Auftreten. Er ist Mysteriös und gut aussehend. In der Mitte fand ich ihn einbisschen blöd und unsympathisch. Das legt sich nach ein paar Kapiteln aber wieder.
Jennifer Rush
Trev war sehr gebildet aber trotzdem auch anziehend. Er war wie ein bester Freund. Da wenn man ihn braucht und das hat man im Buch auch gemerkt.
Zu Nick muss ich nicht viel sagen. Er war der Unsympathische. Er hasst Anna und zeigt es auch offen. Aber auch wenn es immer mies drauf war, war er manchmal doch ganz ok. Und seien wir mal ehrlich, einen unsympathischen muss es doch in jedem Buch geben.
 Anna habe ich sofort in mein Herz geschlossen und ich mochte sie immer mehr. Sie ist stark aber trotzdem auch verletzlich das hat mir gefallen. (Da sonst die Protagonisten total stark oder total hilflos sind.) Sie war auch normal und sah nicht immer aus wie ein Model. (So was stört ja manchmal schon in Büchern, dass die Mädchen immer aussehen als hätten die sich gerade frisch gemacht, obwohl sie gekämpft haben und seit 2 Tage nicht geschlafen haben, oder so. <- etwas übertrieben) Anna verändert sich auch im Buch und bleibt nicht gleich, das war gut, denn so ist Anna interessant geblieben und sie wurde nicht langweilig.

Fazit:

Mir hat das Buch gefallen. Es war Spannend und es kam nie Langeweile auf. Die Protagonisten waren gut ausgearbeitet und man hat mit ihnen gefühlt.
Soweit ich weis wird es nur ein Zweiteiler, worüber ich doch traurig bin. Da ich mehr über die Jungs und Anna lesen will. Vielleicht überlegt sich die Autorin es sich ja anders und es wird eine Trilogie oder eine 4 bändige Reihe. :)

5 von 5 Sternen

Der Blog von jennifer Rush
Jennifer Rush bei Goodreads  
Kurzes Interview mit Jennifer Rush von Lisas Bücherchaos

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen