Dienstag, 9. April 2013

[R] Dunkle Gier von Christine Feehan


Dunkle Gier
Originaltitel: Dark Predator 
Erschienen: Februar 2013
Seitenanzahl: 478
Verlag: Bastel Lübbe
Taschenbuch: 8,99
ebook: 7,49
Teil einer Serie? Ja, kann man aber getrennt
lesen.
FSK: 16 (jaja, hatten wir schon mal.....)


Erster Satz: "Rauch, der von den zahlreichen Feuern im umliegenden Regenwald gespeist wurde, stieg in brüllenden Wellen um ihn auf und verbrannte ihm die Lunge.

Zitat: (S.476) Sie war seine Frau - die einzige, die es je in seinem Leben geben würde, die sein Herz erfüllen und seine Seele so weit wiederherstellen würde, dass er ein Leben haben konnte.

Klappentext:
Auch ein wildes Raubtier kann gezähmt werden.

Wild, unerbittlich und grausam - Zacarias de la Cruz hat jahrhundertelang gnadenlos gejagt und getötet. Inzwischen ähnelt er den verhassten Kreaturen mehr als seinen eigenen Brüdern. Deshalb wundert es ihn kaum, dass auch die schöne Marguarita vor ihm zurückschreckt. Die junge Frau wurde von einem Vampir so schwer verletzt, dass sie die Fähigkeit zu sprechen verloren hat, und leidet seitdem unter schrecklichen Albträumen. Doch trotz ihrer offensichtliche Furcht sorgt sie sich um ihn, selbst gegen seinen Willen. Zacarias ahnt nicht, dass seine Wildheit etwas in ihr anrührt, das stärker ist als jede Angst ...

Englisches Cover

Zum Cover:
Ich hatte ja schon eine Rezension über ein Buch dieser Serie geschrieben. Hier fällt auf das die Cover sich ähneln: gleiche Schrift, auch einen Mond im Hintergrund und einen gut aussehenden Mann im Vordergrund. Durch diesen "Einheitslook" kann man Teile der Serie besser erkennen. Auch hier gefällt mir das deutsche Cover besser als das Englische.

Zum Buch
Ich hab mich so auf das nächste Buch von Christine Feehan gefreut wurde aber enttäuscht: In den anderen Büchern waren die Männer verständnisvoll und gefühlvoll doch hier ist das ganze Buch brutal und Angst einflößend. Ich muss sagen das es mir gar nicht gefallen hat das er brutal und dickköpfig war und sehr .... altmodisch. Die Geschichte hat mir nicht gefallen! Zu Ende des Buches hatte ich das Gefühl das zu viel einfach noch dazwischen gequetscht wurde. Ich bin etwas enttäuscht.... Die anderen Bücher werde ich trotzdem lesen. Ich verstehe auch gar nicht was mit Christine Feehan los war! In allen ihren vorherigen Bücher war ich sehr berührt aber hier ist nichts angenehm. Das einzige Wort welches
Christine Feehan
dieses Buch beschreibt ist: BRUTAL. Was mich auch etwas gestört hat war als sie das erste Mal Sex zusammen hatten, haben die beiden während ihrer "Ekstasen" über irgendwas anderes geredet. Ähm,... Hallo?! Oder ist das bei euch auch so das ihr während des Sex mit eurem Partner über das Wetter von morgen redetet? Das ganze brutale hat mich etwas sauer gemacht und ich wollte das Buch einfach nur fertig bekommen um es hinter mich zu bringen. Das Buch ist allerdings eine wichtiger Teil der Serie da einer der "VampirBosse" getötet  wird und einer der mächtigsten Karpartianer seine Seelengefährtin findet. Trotzdem ist das Buch nicht empfehlenswert.


Fazit
Wie gesagt das Buch war mir zu brutal und unangenehm. Ich war enttäuscht was Christine Feehan da geschrieben hat. Trotzdem werde ich weiter Bücher von der Serie lesen, da ich hoffe das nur dieses Buch ein Fehlschlag ist. Ich meine die Anderen Bücher haben mir ja gefallen.

3 von 5   (nur weil die anderen Bücher der Serie mir so gefallen hat.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen