Dienstag, 30. April 2013

[R] Plötzlich Shakespeare von David Safier


Plötzlich Shakespeare
Erschienen: November 2012
Seitenzahl: 315
Verlag: Rowohlt
Gebunden: 17,95
Taschenbuch: 8,99
ebook: 8,99
Teil einer Reihe? Nein!



 


Erster Satz: Au Mann, ich war ja so etwas von einem Frauenklischee!

Zitate:    Rosa,   Rosa als Shakespeare,  andere Personen
(S.33) "Kevin ist ein Micker!"schimpfte Max.
"Micker?"
"Ja ein echter Muttermicker!" Der Kleine hatte offensichtlich eine Konsonantenschwäche.
"Und warum ist er das?" fragte ich, obwohl es mich nicht interessierte.
"Er hat Leon mit Handschellen an die Heizung im Klassenzimmer gekettet."
"WAS?!" Jetzt hatte er meine Aufmerksamkeit.
"Mit Handschellen von seinem Vater."
"Micker!" fluchte ich.

(S109)
"Nach der Vorstellung gehen wir einen saufen!"
"Klingt gut:"
"Und dabei essen wir Hühnchenschenkel!"
"Klingt noch besser"
"Und dann vögeln wir die Huren!"
"WAS?!"
"Wir vögeln die Huren. Bis sie vor Dankbarkeit uns bezahlen!"
"Nein Danke!"
"Warum nicht?"
"ich hab ..... meine Regel"
"Du hast .... WAS?"
"Ähm,...die Regel niemals mit Huren zu schlafen!"
"Die Regel hattest du gestern noch nicht!"
Shakespeare ging ins BORDELL?!



Klappentext:

Zwei sind einer zu viel!
Wenn Mann und Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn ein Mann und eine Frau sich auch noch ein und denselben Körper teilen müssen, dann ist das Chaos perfekt!
Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in eine früheres Leben versetzt. In den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert: William Shakespeare. Wir schreiben das Jahr 1594, und Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie herausgefunden hat, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, der nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Und während sich die beiden in ihrem Körper kabbeln (Was ist "Kabbeln"?), entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte.

zum Cover:

David Safier hat
mehrere Bücher geschrieben die sich ähneln. Alle haben den gelben Hintergrund und die Hauptcharaktere im Vordergrund. Diese sind gezeichnet und sehen echt süß aus!

Zum Buch:

Ich LIEBE diesen Autor und seine Bücher! Auch dieses hat es mir wieder angetan! David Safier hat einen ausgezeichneten Humor und trotzdem haben seine Geschichten Tiefgrund. In seinen Büchern ist alles dabei:
Humor, ein bisschen Trauriges, Tiefgründiges und manchmal hatte ich das Gefühl das ein allwissender das Geschrieben hat! In dem Buch kamen immer wieder Situationen oder Wendepunkte die ich so nicht erwartet habe und die die Geschichte abwechslungsreich machen. Eine Sache gibt es aber schon die ich nicht sooo gut fand: am Ende des Buches kam wieder so ein Esoterik-Text! Ich hab echt nichts gegen Leute die so was toll finden, aber ich muss sagen: Das ist nichts für mich. Das war aber auch das Einzige was ich zu bemängeln hätte.
Eine Sache noch die mir am Herzen liegt:

Liebe Leser,
in meinem ersten Roman "Mieses Karma" wurde die Heldin, weil sie so viel schlechtes Karma angehäuft hatte, als Ameise wiedergeboren. Damit Ihnen und mir so ein Schicksal erspart bleibt, habe ich die "Gutes Karma Stiftung" ins Leben gerufen. Spaß beiseite: Es ist nicht so relevant, ob man an Wiedergeburt glaubt oder an den Himmel, um hier in diese Leben etwas zu ändern. Es geht darum, nach dem Tod für seine Taten belohnt oder bestraft zu werden, sondern darum, dass es jetzt, für diesen Augenblick, richtig ist, Menschen zu helfen, die es nicht so gut haben wie wir. Das tut nicht nur denen gut, sondern - und das kann man sich ruhig eingestehen, selbst wenn es nicht ganz so selbstlos ist - es bereitet einem auch selbst Freude. Die "Gutes Karma Stiftung", die nicht zuletzt durch den Erfolg meiner Romane möglich wurde,will Kinder auf der ganzen Welt helfen. Die Stiftung hat bereits den Bau der Sundaridevi-Schule in Neapel finanziert, an der 720 Schüler von der ersten bis zur zehnten Klasse unterrichtet werden. Derzeit unterstützten wir Projekte, die sich dem Kampf gegen die Kindersklaverei verschrieben haben. Umgesetzt werden diese Projekte mit wechselnden, seriösen Partner, bei denen gewährleistet ist, dass Ihre Spende vor Ort sinnvoll verwendet werden. Also egal, ob sie verhindern wollen, als Ameise wiedergeboren zu werden, oder einfach nur Gutes tun möchten, hier können Sie konkret helfen. Weitere Infos erhalten Sie auf der Webseite www.gutes-karma-stiftung.de

Mit allerbesten Grüßen
Ihr David Safier

Der Autor:


David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine ersten Romane
"Mieses Karma" und "Jesus liebt mich" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind sein Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde Davis Safier für seine TV-Serie "Berlin,Berlin" mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.
Im Rowohlt Taschenbuch Verlag sind bisher erschienen: "Mieses Karma" und "Jesus liebt mich"

Fazit:

Das Buch gehört ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern! Es ist echt witzig und doch tiefgründig. Die Geschichte war echt einfallsreich und interessant. Das Buch ist echt MEGA gut.

5 von 5 Sternen

weitere Titel:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen