Mittwoch, 8. Mai 2013

Lesefeeling

Hallo Ihr Lieben,
ich hab da nur mal eine kurze Fragen an euch: was sagt ihr zu einer neuen Rubrik "Lesefeeling"?
Wir würden dann zwei mal in der Woche über das Buch das wir lesen kurz etwas schreiben. Wo wir gerade sind, wie wir das Buch finden, wie wir uns beim lesen fühlen, usw. Das wäre dann auch nur ein kurzer Post.
Würde euch das interessieren? Findet ihr so was gut? Oder wollt ihr so was nicht...
Das Post würde irgendwie so aussehen:


Lesefeeling

Der Junge, der Träume schenkte
Kapitel 23
S. 231 - 248

New York, Lower East Side, 1923
Christmas begegnet Joey und Chick. Zum ersten Mal erlebt Christmas eine Schießerei und begegnet einem BIG BOSS. Bei der Schießerei wird Chick verletzt und Christmas hat deswegen Schuldgefühle. Christmas
wird mehr und mehr zu einem Erwachsenem.
Ich finde das alles echt erschreckend wie brutal es in dem Buch zugeht. Überall gibt es Verletzte und Tote. Christmas gerät mehr und mehr auf die kriminelle Schiene. Es ist echt spannend zu erfahren wie es weiter geht. Interessant finde ich, wie damals (das Buch spielt im Jahre 1923) die Situation der einzelnen Menschen in Amerika war. Wie Einwanderer ums Überleben kämpfen, wie die Ghettos aussahen und was alles passieren kann, wenn man damals nicht aufgepasst hat. Die Brutalität spielt hier eine wichtige Rolle und obwohl ich nur von außen "zuschaue" bin ich manchmal echt schockiert und auch berührt. Berührt darüber wie Christmas damit umgeht.
Ich finde das Buch bis jetzt immer noch echt spannend.


Das ist jetzt nur ein Beispiel aber vielleicht gefällt es euch ja.Reicht so ein Post oder wollt ihr das wir mehr schreiben?
 Eure Meinung in die Kommis!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen