Samstag, 11. Mai 2013

[R] Smaragdgrün #3 von Kerstin Gier

Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten
Erschienen: Dezember 2010
Seitenzahl: 482
Verlag: Arena
Gebunden: 18,95
ebook: 14,99
Schuber: 39,99
Teil einer Reihe ? Ja, Teil 3 von 3 





Band 1: Rubinrot *Klick*

Band 2: Saphirblau *Klick* 
Band 3: Smaragdgrün
  
ACHTUNG SPOILER, DIES IST SCHON DER 3. BAND. -> REZENSION ZUM 1. BAND

Erster Satz: "Das wird eine hässliche Narbe geben", sagte der Arzt, ohne den Kopf zu heben.

Zitat: (S.204)
"Also, von Goethe sind die auf jeden Fall nicht", meinte Xemerius. "Klingt, als hätten sich da ein paar Besoffene zusammengesetzt, um möglich kryptisches Zeug zu reimen. Hey, Lass uns mal überlegen, Leute, was reimt sich denn auf Fuchs aus Jade? Marmelade, Wade, Made? Nee, nehmen wir doch einfach mal die Maskerade, das klingt doch, hicks, gleich viel geheimnisvoller!"

Klappentext:

Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wird? Richtig, man telefoniert mit der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, dass Gwendolyn, Zeitreisende wieder Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon - Liebeskummer hin oder her- nicht nur auf dem rauschenden Ball im 18. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen....


zum Cover:

Die Cover sind wie bei allen Reihen ähnlich. Ich sage es gerne noch zum dritten Mal; die deutschen Cover finde ich am schönsten. Irgendwie finde ich sie ganz süß.... Nur was machen diese Monster da?! Ich habe ja die Sonderausgabe und finde das die Bücher nebeneinander sehr schön sind. Gwendolyn (Rubinrot) schaut über eine Uhr (Saphirblau) zu Gideon (Smaragdgrün). Sehr Süß. Bei manchen Bücher findet man ja auch Symbole an den Kapiteln, die gibt es hier leider nicht, was mich sehr gefreut hätte.

zum Buch:

Das letzte Buch war das Schlimmste! Aber erstmal das positive: Ich fand's schön welchen Lauf die
Xemerius. Süß oder?! *.*
Geschichte genommen hat. Immer wieder gab es neue Situationen an neuen Orten. Mein Lieblingscharakter Xemerius war auch wieder mit vollem Einsatz dabei! Ich liebe ihn, er ist der witzigste im Buch und ich fände es cool so einen Hausdämon zu haben! ^^ Es freut mich das Gwendolyn und Gideon endlich glücklich sind und beide sich lieben. Madam Rossinis ist die Beste mit ihrem französischen Akzent. Aber natürlich waren auch wieder richtige Aufreger dabei wie z.b. Mr. Marly! Oh man, wenn ich in dem Buch wäre, ich hätte dem schon längst eine "geklebt"! Ich mag den Schreibstil von Kerstin Gier.Der ist einfach und gut zu verstehen. Jetzt aber das was mir nicht so gefallen hat: Ich hatte manchmal echte Aufreger weil das immer so ein hin und her zwischen Gwendolyn und Gideon war. Es gab zu viel was mich an den Charakteren Charlotte, Lady Arista, Tante Glenda, Mr Marly, Mr Withmann gestört hat. Ziemlich am Anfang hatte ich das Gefühl das die Geschichte in die Länge gezogen wurde und am Ende noch alles irgendwie reinpassen musste. Am Ende merkte ich wie viele Informationen man gesammelt hatte und das war echt viel! Was mich auch extrem gestört hat war, dass die ALLE nicht begriffen habe, was die Magie des Raben ist. Das war sooo offensichtlich! Auch, die ganze Zeit wurde so eine Geheimnis darum gemacht was nun das Geheimnis war. Und was war es, kleine Kristalle. Und de wurden nicht spektakulär beschrieben oder hervorgehoben nachdem das Geheimnis bekannt war..............*ewiges Weitergemäcker*..... solche kleinen Dinge scheinen Unwichtig, machen aber ein Buch perfekt!


Die Autorin:

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, als mehr oder weniger Arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben
begonnen. Mit riesigem Erfolg: Gleich ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. Inzwischen stehen ihre Romane für Erwachsene, sondern auch ihr Jugendbücher regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Die DeLiA-Preisträgerin lebt mit ihrem Mann, Sohn und Katze in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Fazit:

Ich hab so viel tolles über die Trilogie gehört und auch der Film hat mich neugierig gemacht. Jetzt wo ich sie gelesen hab, bin ich ein bisschen Enttäuscht. Ich hab glaube ich zu viel erwartet. 

3 von 5 Sternen
(Anna ist total geschockt von der Rezi)

die Serie:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen