Dienstag, 25. Juni 2013

Frankreich - Paris

Hallo Ihr Lieben,
Seit einiger Zeit hatten wir geplant mit der Französisch Klasse nach Paris zu fahren. Am 11.06.13 war es dann so weit. Damit wir schon am ersten Tag viel sehen können, mussten wir schon um 04:00 Uhr aufstehen.
Wir haben uns alle um 05:30 Uhr am Bahnhof getroffen. Um 06:00 Uhr ist dann auch unser Zug weggefahren und wir waren um 10:50 Uhr in Frankreich. Nach einem kurzen Besuch im Hotel, um unsere Sachen abzulegen, sind wir auch schon losgezogen um Paris zu erkunden. Unser Hotel lag nahe am Fluss der durch Paris fließt: die Seine. An der Seine gibt es mehrere Brücken und an einer waren viele Schlösser von Leuten die damit ihr Liebe beweisen wollten. Wir fanden das richtig schön und wollten auch ein Schloss kaufen aber leider waren die meisten entweder teuer oder zu klein. Der Notre Dam steht nahe dem Fluss. Wir beide sind Christen und wollten unbedingt mal den Dom sehen. Wir haben auch Kerzen angezündet und uns was gewünscht. Nach dem vielen Laufen waren einige schon echt müde trotzdem sind wir dann noch zum Centre Pompidu. Das liegt in einem Viertel wo viel Künstler leben und so fand man auch viele Skulpturen und Straßenkünstler. In das Centre sind wir nicht rein gegangen. Was wir beide schade fanden.
Aber ich habe noch eine Blume von einem Clown geschenkt bekommen. Echt nett von ihm. Nach dem Centre sind wir aber wieder zurück zum Hotel und haben dort den Rest des Tages verbracht.
Am nächsten Tag wollten alle sofort zum Eiffelturm. Doch wir sind vorher noch zu einer weiteren Kirche gefahren, die auf einem hohen Berg stand. Sie lag weiter weg von unserem Hotel, also mussten wir U-Bahn fahren. Die Metro in Paris ist immer voll und anderes als in Deutschland. Angekommen waren wir vorher in einem kleinen Park. In dem Park gab es eine Wand auf der in allen Sprachen der Welt "Ich liebe dich" stand. Um schließlich zur Kirche zu kommen mussten wir unglaublich viele Stufen hochlaufen.Und es war steil. Oben angekommen, war die Kirche wunderschön. (Sacré-Cœur de Montmartre)

Auch von hier konnte man ganz Paris sehen. Nur leider den Eiffelturm nicht. Der war auf der anderen Seite. Nach dem Rundgang in der Kirche sahen wir einen Straßenkünstler, der mit einem Fußball coole Sachen machen konnte. Nach dem langen Besuch haben wir uns auf den Weg zum Eiffelturm gemacht. Wir sind mit dem Boot dahin gefahren und haben, bevor wir hoch sind, viele Fotos gemacht. Nicht alle wollten auf den Eiffelturm aber wir waren als erstes in der Schlange. Der Eintritt kostet 13,00 €. Es zwei Stunden gedauert hoch und wieder runter zu gehen aber es hat sich gelohnt. Man konnte die ganze Stadt von der 3. Plattform aus sehen. Alle Menschen und Autos sahen winzig aus. Wieder unten haben die Anderen nicht auf uns gewartet sondern sind weiter zum L'Arc de Triumph. Wir dachten immer die Autos fahren durch den Bogen durch, aber dem war nicht so. Auch hier konnte man wieder bis nach ganz oben. Auch vom L'Arc  de Triumph kann man ganz Paris sehen. Leider bestand der Aufstieg aus Treppen. Bevor wir zum Louvre sind, waren wir noch bei der Galerie de Fayette. Dort war es leider sehr hektisch, weil wir alles sehen wollten
aber einen Termin beim Louvre hatten. Die Galerie de Fayette war aber auch echt schön. Es gab zwar nichts unter 100€ aber die Glaskuppel war schön anzusehen. Nach kurzer Zeit gingen wir dann zum Louvre. Ich dachte immer das wäre ein Gebäude aber das sind mehrere die die riesige Glaspyramide umschließen. Man kommt nur durch die Glaspyramide in das Museum. Natürlich wollten wir alle erstmal die Mona Lisa sehen. Leider war vor der Mona Lisa ein Gedränge, da alle die Mona Lisa sehen wollten. wir beide waren ganz vorne aber nur kurz, auch die Fotos sind nicht so gut geworden. Nach dem waren wir aber soo müde und unsere Füße haben nach dem
langen laufen weh getan und so haben wir uns vor den Louvre hingesetzt und auf den Rest gewartet. Als alle
wieder vollzählig waren gingen wir wieder zum Hotel. unterwegs machten wir einen Stopp bei McDonalds. Wir beide essen nur selten bei McD. Aber das war wirklich ein Notfall. Wir hatten alle hunger und extra nochmal ins Restaurant? Ne. Im Hotel waren wir bis spät wach, obwohl wir zum Frühstück früh aufstehen mussten. Am letzten Tag waren wir nur ein bisschen unterwegs durch Paris. Zusammen haben wir in einem Restaurant gegessen. Es ist echt nicht leicht ein
Restaurant mit Gerichten unter 10€ zu finden. Im Hard Rock Café haben wir uns beide ein T-Shirt gekauft.*Partnerlook* Kurz darauf haben wir unsere Sachen aus dem Hotel geholt und sind dann auch schon zum Bahnhof gefahren. 4 Stunden fahrt nach Hause.
Paris ist eine wunderschöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Wir freuen uns in der Stadt der Liebe gewesen zu sein und können es jedem empfehlen.

Liebe Grüße
Anna und Gina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen