Freitag, 19. Juli 2013

[R] Silber - Das erste Buch der Träume #1 von Kerstin Gier


Silber - Das erste Buch der Träume
Erschienen: Juli 2013
Seitenanzahl: 416
Verlag: FJB
Gebunden: 18,99
Teil einer Reihe? Ja, Teil 1 von 3!







!STOP! Wenn du das Buch noch nicht gelesen hast, ist es besser wenn du nicht weiter liest. Es ist zu empfehlen, vor dem Lesen, nichts über das Buch zu wissen. Lass dich überraschen. !STOP!


Erster Satz: Der Hund schnüffelte an meinem Koffer. Für einen Drogenspürhund war er ein erstaunlich flauschiges Exemplar, vielleicht ein Hovaward, und ich wollte ihn gerade die Ohren kraulen, als er die Lefzen anhob und ein bedrohliches "Wuff" von sich gab.

Zitate: S.89/90 Was würde jetzt passieren ? Ich hoffe sehr, dass kein Skelett oder gar ein halbverwester Leichenzombie in diesem Traum vorkam, denn vor denen gruselte es mich in den Filmen immer ziemlich. Andererseits befanden wir uns auf einem Friedhof, da war das wohl zu erwarten. Kurzfristig fragte ich mich, ob mein Traum einbisschen zu sehr in Klischees abglitt, aber egal, Hauptsache, er blieb so spannend. (Nur ohne Spinnen, wenn es ging.)


S.266/267 Ich drehte mich um. Und richtig, Jasper, Arthur, Henry und Grayson hatten soeben die Cafeteria betreten, und wie üblich zogen sie alle Blicke auf sich. Es musste schrecklich sein, so angestarrt zu werden. Aber wieso musste sie denn auch immer alle zusammen aufkreuzen und diese Gleichschrittnummer abziehen ? Oder wie jetzt ausgerechnet an der sonnigsten Stelle im Raum stehen bleiben und sich suchend umschauen, so dass ihre Haare in allen Schattierungen von blond aufleuchten ? Damit auch der letzte Depp merkte, wie gut sie aussahen ?


Klappentext:


Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.

Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 

Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …


Zum Cover:

Ich muss wohl nicht erklären, warum dieses Buch einer der schönsten im meinem Bücherregal ist, oder ? Kennt ihr das Sprichwort "Manchmal ist weniger besser als mehr". Mir ist es irgendwie sofort eingefallen, als ich es in meine Hände genommen habe, doch ich finde das trifft hier überhaupt NICHT zu.!! Es ist einfach wunderschön und alles hat eine Bedeutung. Innen ist das Buch auch wunderschön verziert.

Zum Buch:

Nach der Edelstein-Trilogie und "Jungs sind wie Kaugummi", war klar das ich dieses Buch sofort beim erscheinungs Termin haben musste. Ich habe mir, den Klappentext zwar durchgelesen, ihn aber dann wieder vergessen, sodass ich beim Lesen nichts über das Buch wusste. Was für mich nicht schlimm war. Manchmal mache, ich das gerne und lass mich einfach in die Geschichte reinfallen. Das es von Kerstin Gier war, wusste ich auch, das es kein Fehlkauf werden würde.
Ich habe also am Samstag so um die 100 Seiten geschafft, leider war das alle, was ich an dem Wochenende geschafft habe. Die ersten 100 Seiten waren für mich nicht so spannend, dafür umso lustiger. Ihr Schreibstil ist einfach nur unglaublich toll. Auf ihre leichte lockere Art schafft Sie es, mich immer wieder zu begeistern. Am Montag habe ich dann gegen 23:00 Uhr angefangen zu lesen. Ich wollte eigentlich nur so eine halbe Stunde lesen, da ich am Dienstag um 8:40 wieder Schule hatte. Doch das Schicksal wollte es anders... So vergingen die Stunden und das Buch wurde immer dünner. Bis ich um 3:30 das Buch durchhatte und unglaublich traurig war, das ich jetzt noch soooo lange auf den 2. Teil warten muss.

S. 35 Unglaublich! Vor mir stand Ken! Die fleischgewordene und lebensgroße Version der Barbiepuppe, die Mia zu Weihnachten von unserer Großtante Gertrude bekommen hatte. Rasierspaß-Ken, um es genauer zu fassen. (Tante Gertrudes Geschenke waren immer für einen Lacher gut. Mir hatte sie ein Bügelperlen-Set geschenkt.)

Es war zwar gegen Anfang nicht so spektakulär, oder ich war einfach nicht ganz dabei, sondern noch in City of Ashes mit Jace, Clary und simon, doch dann kommt das Buch in fahrt und man kann gar nicht genug davon bekommen.
Über die Geschichte will ich nicht viel erzählen, denn das wäre ein Spoiler Paradies. (Zumindest, wenn ich es versuchen würde) Doch sie ist sehr spannend. An einer Stelle hatte selbst ich einbisschen Angst. Es macht Spaß, mit Liv immer mehr zu erfahren und mit ihr zu forschen.
So können wir auch gleich zum  Thema kommen: Die Protagonisten.
Ich liebe Liv und ihre kleine Schwester einfach. Auch wenn die kleine Schwester nicht so oft vorkam, wie Liv, was ja auch irgendwie verständlich ist. Liv ist 15 Jahre alt und ziemlich lustig, liebt Rätsel über alles, schreckt vor nicht zurück - je schlimmer, desto besser, sie hat immer einen Spruch zu bieten und findet es schrecklich, wenn sie IHN verliebt anguckt. sie ist einfach nur unglaublich sympathisch, man muss sie einfach sofort in ihr Herz schließen. Nach der ersten Seite, habe ich sie schon ins Herz geschlossen und mochte ihren Charakter, die hat einen ganz eigenen Scham.
Ihr kleine Schwester war auch besonders süß. Für Geschwister fand ich ihr Beziehung ziemlich ungewöhnlich, denn die haben sich nie gestritten, sondern sie verstehen sich perfekt. Was bestimmt nicht so schlecht sein kann. (Ich habe ja keine Ahnung, schließlich bin ich Einzelkind und Gina auch..)
Mehr will ich auch nicht mehr über das Buch verraten, aber eins Steht fest:
ICH LIEBE ES, UND MAN MUSS ES EINFACH KAUFEN !!!!

Die Autorin:

Jahrgang 1966, hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1955 mit dem Schreiben begonnen.
Mit riesigen Erfolg: Gleich ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. Inzwischen stehen nicht nur ihre Romane für Erwachsene, sondern auch ihr Jugendbücher regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Die DeLiA-Preisträgerin lebt mit Mann, Sohn und Katze in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach.

Fazit:

Das Buch war einfach nur unglaublich gut. Ich würde am liebsten jetzt den 2. Teil lesen.. Ich weiß jetzt schon, was für eine schreckliche Zeit es wird, immer ein halbes- bis ein Jahr auf den nächsten Band zu warten. Ich hoffe Kerstin Gier hört nie auf Bücher zu schreiben. Was mir an ihr besonders gefällt, ist, dass sie sich neue Sachen ausdenkt und die Geschichten nicht so ähneln. Außerdem liebe ich ihren Humor.
Was ihr bestimmt schon wisst, aber ich werde es einfach auch mal sagen: den "Tittle Tattle Blog" gibt es wirklich. Schaut also unbedingt mal vorbei, es lohnt sich. :)

100 von 5 Sternen


P.S.: Ich bin der gleichen Meinung wie Anna. Ich liebe das Buch ebenfalls. Ein Muss für ALLE! <3 LG Gina

Kommentare:

  1. hey, wegen dem Tittletattleblog. macht den jetzt Kerstin Gier?? und ich weiß nicht, die Kommentare könnten auch von ihr stammen...ich kapier das irgendwie nicht. helft mir mal aus dem Honigtopf bitte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      Den Tittle Tattle Blog schreibt Kerstin Gier wahrscheinlich selbst. Die Kommentare sind aber von den Lesern. ich kann mir nicht vorstellen, dass sie sich auch noch die mühe machen würde immer wieder Kommentare zu schreiben und sich immer andere Namen deswegen aus denken. Wenn du nach ganz unten scrollst kannst du ja selber ein Kommentar schreiben. ;)

      Liebe Grüße,
      Anna. :)

      Löschen
  2. Ich fand das Buch auch SO klasse !! Ich liebe Kerstin Gier's Bücher :D Tolle Rezension !
    Ich habe euch für einen Award nominiert und würde mich freuen, wenn ihr mitmachen würdet :)

    LG
    http://theamazingbookblog.blogspot.de/2013/08/awards.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Kerstin Gier schreibt super Bücher !!
      Danke :)
      Ohh, natürlich machen wir mit. :) Der Post kommt, aber nicht sofort, da wir im Moment ziemlich viele Entwürfe haben... Wir ersticken schon fast darin...

      Liebe Grüße,
      Anna.

      Danke fürs Folgen. ♥

      Löschen