Samstag, 28. September 2013

[R] Die Nacht ist dein #1 von Rebecca Maizel


Die Nacht ist dein
Originaltitel: Infinite Days
Erschienen: Februar 2011
Seitenanzahl: 380
Verlag: Goldmann
Taschenbuch: 8,99
Teil einer Reihe? Ja





 


Erster Satz: Ich erlöse dich ...
                    Ich erlöse dich, Lenah Beaudonte.
                    Glaube ... und sei frei.

Zitat: (S. 313) "Es gibt keinen Weg zurück Vicken. Nicht mal mithilfe des Rituals. Egal in welchem Zeitalter wir Mensch werden würden, es wäre nicht mehr unser Zeitalter." 

Klappentext:

Für sie gab er nicht nur sein Leben, sondern auch seine Unsterblichkeit...
Lenah Beaudonte ist unsterblich. Sie ist ein Vampir und führt einen der mächtigesten Vampirclans an. Aber es gibt nur eins was sie wirklich wünscht: sterblich sein. Ausgerechnet ihr ehemaliger Geliebter Rohde schenkt ihr schließlich, was er ihr einst genommen hat. Das Opfer dafür ist seine eigene Existenz. Doch schon bald muss Lenah ihr neu gewonnenes Leben verteidigen und zwar gegen ihre Vergangenheit. Ihr Vampirclan hat nämlich beschlossen, sie nicht so einfach gehen zu lassen...


Zum Cover:

Ich finde es nicht so schön das ihr die Strähnen im Gesicht hängen bleiben. Es ist düster und deswegen war mir schon als ich das Buch gesehen und den Titel gelesen hatte klar das es um Vampire geht. Ich fand den Titel sehr schön.

Zum Buch: 

Ich habe das Buch in den Mägelexemplaren bei Hugendubel gefunden. Ich fand den Titel schön und nach dem Klappentext wusste ich sicher das es um Vampire geht. Ich bin ja ein Fantasy- Fan und deswegen sind Vampire genau mein Ding. Bis jetzt kannte ich nur zwei Arten von Vampiren: die ganz-bösen-und-gruseligen-mit-allen-Klischee-Schwächen-Vampir oder die romantisch-sexy-modernen-Vampire. Damals fand ich die gruseligen interessanter, aber ich muss mich outen: Ich bin ein Twilight- Fan. Aber Team Jakob. Ich finde ihn sexy. Aber wir schweifen ab... Das Buch ist mal was neues. Ich habe sowas noch nicht von Vampiren gelesen. Durch ein Ritual vom Vampir wieder zum Mensch werden. Ein neues Leben, wenn man aus dem 15 Jahrhundert im 21ten landet. Ich fand es cool mal zu sehen wie hilflos ein Vampir in unserer Gesellschaft sein kann, wenn er die letzten Jahre verpennt hat. Lenah muss sich nämlich auf einer neuen

"Evil be he woh thinketh evil"

Schule zurechtfinden und ein paar neue Sachen kennen lernen z.B. eine Stereoanlage. Ja, ihr habt richtig gehört es gibt "Menschen" die nicht wissen was das ist. Ich fand es lustig einen umgewandelten Vampir dabei zu erleben wie er neue, für uns normale Dinge, kennen lernt. Motorboot, CDs? Ich mag die Menschen die sie kennen lernt. Am meisten Tony. Deswegen war ich am Ende auch sehr traurig. Die "Dreierkette" gibts, glaube ich, auf jeder Schule. Natürlich  mag man die am wenigsten. Ich fand ihr Wandlung bisschen klischeehaft. Genauso fand ich es weniger toll das Lenah einfach mal so in drei Typen verliebt ist. okeyyy... ich weiß ja das in der Pubertät die Gefühle Achterbahn fahren. Was ich aber vorher meinte mit den Vampiren, ist die Eigenschaften kein Tastsinn. Sie können alles anfassen wissen aber nicht wie es sich anfühlt. Cool fand ich auch die Idee mit dem Clan, ich dachte erst es handelt sich um 30 Vampire oder so aber es sind einfach nur 6. Endlich wird mal erklärt wie ein Vampir entsteht. Was mir nicht so gut gefällt war das Ende. Warum kann ich schlecht erzählen...spoiler und so. Ich werde den zweiten Teil lesen. Wie es jetzt weitergeht interessiert mich doch schon...

Die Autorin: 


Rebecca Maizel ist ein junge amerikanischer Autorin. "Die Nacht ist dein" ist der Beginn einer Triologie um
die Vampirin Lenah Beaudonte, die mit "Und ewig währt der Tag" fortgesetzt wird. Rebecca Maizel lebt in Rohde Island, USA.

Fazit:

Ich geben nur 4 von 5 Sternen wegen des Endes. Ein interessantes Buch.

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen