Samstag, 26. Oktober 2013

[R] Der Kuss des Dämons #1 von Lynn Raven


Der Kuss des Dämons
Erschienen: Januar 2008
Seitenanzahl: 336
Verlag: Gebundenene Ausgabe: Ueberreuter
Taschenbuch: cbt
Gebunden: 14.95 €
Taschenbuch: 7.95 €
Teil einer Reihe ? Ja, Teil 1 von 3



 

Band 1:
Der Kuss des Dämons
Band 2: Das Herz des Dämons *Klick*
Band 3: Das Blut des Dämons *klick*

Erster Satz: Bis gestern war ich der Meinung gewesen, es gäbe nichts Schlimmeres als eine Matheklausur

Zitate: S. 28 "Mein du mich?", quietschte ich vollkommen verblüfft. Hatte ich eben tatsächlich vergessen zu atmen? Himmel, ich benahm mich wie ein blödes Schaf.
"Nein, die Dunkelblonde mit den graubraunen Augen, die direkt hinter dir steht", entgegnete er so todernst, dass ich mich tatsächlich umdrehte. Ich war ein Schaf.

Klappentext:


Es ist Liebe auf den zweiten Blick - doch nie im Leben hätte die junge Dawn für möglich gehalten, dass ihre Gefühle ausgerechnet von einem Geschöpf der Nacht erwidert werden: von Julien, dem unnahbar Coolen, aber auch unheimlich schönen Neuen an der High School. Er hat einen blutigen Auftrag, in den Dawn tiefer verwickelt ist, als sie ahnt und der aus dem Liebestraum bald einen Alptraum macht.

Zum Cover:

Wer hat diese Cover designt ? Die sind alle 3 einfach nicht schön! Sollen das Dawn und julien sein ? Das soll glaube ich ein Witz sein... Gott sei dank, ist der Buchrücken nicht so schlimm.  

Zum Buch: 

Was war den los mit Lynn Raven ? Wo ist meine Lieblings Autorin hin ? Ich habe mich total auf einen neuen Roman von ihr gefreut, vor allem nach "Der Spiegel von Feuer und Eis" wo sie mich wieder vollkommen fasziniert hat. (Ich habe eben nach geguckt und die Dämon Trilogie sind ihre ersten Bücher mit "Werwolf", also kann ich ihr irgendwie verzeihen, schließlich sind ihre darauf folgenden Bücher grandios!!)
Es geht hier um Julien und Dawn. Das ist jedem bewusst, doch sie lässt sich lange zeit und es passieren unnötige Dinge und die Seiten werden in die Länge gezogen mit Erklärungen die nicht gebraucht wurden. Was ihr bei Der Kuss des Kjer so gut hingekriegt hat, mit der Liebe und der Beziehung hat sie hier ziemlich Mist gebaut. Ich fand es war wie ein Twilight Ersatz. Ich meine er der Vampir will nicht in ihrer nähe sein, weil er zu gefährlich ist. Er hält sie mit seiner groben Art auf Abstand und traut sich nicht zu von ihr zu trinken, obwohl sie sagt das er bestimmt nicht zu viel trinken würde. Das aller beste war ja, als sie nach "Vampir" im Internet gesucht hat. Hat Bella das nicht auch gemacht ? Naja, aber sie hat wenigstens nichts gefunden. Oder als er mit unmenschlicher Kraft ihr das leben rettet und sie nicht versteht wie, denn er war überhaupt nicht in ihrer Nähe.
Dawn fand ich ganz sympathisch, obwohl sie mich ab und zu auch genervt hat mit ihrer Unwissenheit und wirklich schlechter Schlussfolgerung. Außerdem macht sie einfach alles ohne darüber nach zu denken, wie gefährlich es sein kann. Sie geht abends raus in den Wald zu dem Haus wo er wohnt um mit ihm zu reden. Niemand weiß das sie überhaupt draußen ist. Sie geht dann auch noch ins Haus, obwohl sie merkt, dass die Tür nur angelehnt ist und ihr niemand antwortet. Sie läuft auch noch schön in allen zimmern rum und sucht nach ihm, bis sie auf die glorreiche Idee kommt doch auch mal im Keller nach zusehen! Achso, und im Haus gibt es auch keinen Strom, nur mal so nebenbei. Sie hat nur eine Taschenlampe! Argh.

S. 42/43 "Dann herzlich willkommen. Aber ich schlage vor, Sie setzen sich neben Dawn, Julien. Dann muss ich nicht so schreiben. Ich bin mir sicher, sie wird Sie nicht beißen."
Ich drehte mich um. Er starrte mich an. Nein, ich würde ihn nicht beißen - aber er mich, seinem Gesichtsausdruck nach zu schließen. 

Julien hat mich nicht wirklich überzeugt. Er ist zwar manchmal sympathischer als Dawn (Was ist das überhaupt für ein Name?), aber nur manchmal. gegen Ende mag ich ihn aber immer mehr und ich denke ich komme im 2. Teil gut mit ihm zurecht. Was ich aber wirklich loben kann, es gibt KEINE Dreiecksbeziehung. Es bahnt sich nicht mal eine an! Natürlich gibt es einen 2. Typen, doch sie entscheidet sich sofort ohne zu überlegen nicht für ihn, was mich in diesem Moment mit einem glücklichen seufzen zurück gelassen hat.
nach einer Zeit fallen auch die Twilight Klischees ab und man denkt gar nicht mehr darüber nach. Es ist wirklich nur den Anfang, doch dannach wird es wirklich besser!

Die Autorin:

Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, springt sie derzeit nicht nur zwischen der High- und der Dark-Fantasy hin und her, sondern auch zwischen den Kontinenten, und ist unter den Namen Lynn Raven und Alex Morrin erfolgreich.

Fatit:

Ich hoffe Band 2 wird besser! Trotzdem kann ich einfach nicht noch weniger Sterne vergeben, es ist schließlich immer noch Lynn Raven!

3,5 von 5 Sternen

weitere Bücher:

 

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Leider ist meine E-mail an euch zurück gekommen, sodass ich hier nochmals schreibe, in der Hoffnung das ihr beide es lest.

    Ich habe Euch getaggt und würde mich freune, wenn ihr beiden mitmacht.

    http://meinelesezeit.blogspot.de/2013/10/tag-10-bucher-von-meiner-sub-die.html

    LG Annne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      hmm komisch, wir lesen aber alle Kommentare. :)

      wir machen natürlich den TAG mit!! :)

      Liebe Grüße,
      Anna.

      Löschen