Donnerstag, 3. Oktober 2013

[R] Feuer und Glas #1, Der Pakt von Brigitte Riebe



Feuer und Glas #1, Der Pakt
Erschienen: Mai  2012
Seitenanzahl: 382
Verlag: Heyne
Gebunden: 16,99
ebook: 13,99
Teil einer Reihe? Ja, Band 1 von 2




 

Erster Satz: Er hörte Schritte hinter sich und ging schneller.

Zitat: (S. 204) "Du redest, als hättest du eine Herz aus Stein!" "Nein", widersprach Milla. "Mein Herz ist aus Feuer. Und wer ihm unerlaubt zu nahe kommt, wird sich jämmerlich daran verbrennen!"

Klappentext:

Venedig im 16. Jahrhundert. Als Milla den Gondoliere Luca kennenlernt, erfährt das Mädchen, dass sie in  Besitz einer besonderen Gabe ist: Nur sie und Luca können den uralten Pakt zwischen Feuer- und Wasserleuten erneuern, der die Stadt im Meer vor dem drohenden Untergang schützt. Doch der Preis für die Rettung Venedigs ist hoch...


Zum Cover:

Ich finde es wunderschön! Das Mädchen, so stelle ich mir Milla vor. Sie ist sehr hübsch. Auch der Klappentext ist schön verziert mit den Ranken und dem kleinen Bild von Venedig. Was zwar nicht auf dem Cover ist, aber echt eine tolle Idee ist, die Karte auf der ersten und letzten Seite.

Zum Buch:

Bei den Neuzugängen habe ich erwähnt das ich das Buch von der Autorin geschenkt bekommen habe. Hier nochmal ein großes Dankeschön!

Was mir beim lesen aufgefallen ist, man merkt das Brigitte davor historisch geschrieben hat. Ich bin eigentlich nicht so der History-Fan aber das Buch hat eine Mischung zwischen Historischem und Fantasy. Man bekommt viel mit, von dem was damals alles in Venedig passiert ist. Auch Politisches. Das Buch wechselt manchmal die Sicht. Der Leser bekommt so alles mit. Ich finde so was gut. Damit kann man sich besser in die Person rein versetzen und ihr Gefühle besser verstehen. Die Geschichte fand ich gut. Die Idee mit den Feuer- und Wasserleuten war interessant. Ein wenig unklar wahr: Warum haben nicht alle "Element"-Leute dieses Leuchten um sich? Das wird nicht erklärt. Das ist ja ein Jugendroman. Mir hat aber der Humor gefehlt. Alles war immer sehr Ernst. Ein bisschen Spaß wäre nicht schlecht. Die Personen die in der Geschichte auftreten haben mir alle gefallen. Luca ist ein echter Traumtyp. Milla eine gelungene Heldin. Mega süß ist Puntino. Wäre cool eine Katze zu haben, die schein nach immer weiß, wo du als nächstes hin musst und sogar echte Gefühle zeigt. Manchmal dachte ich wirklich der Kater versteht was gerade gesagt wurde. Das Buch spielt zwar nur an einem Ort, aber all die Geheimnisse, Rätsel und Abenteuer, die vorkommen, machen es abwechslungsreich.
Das Ende war sehr gefühlvoll und hatte viel magisches.
Echt gut fand ich auch das hinten im Buch einige Wörter erklärt wurden. Im Glossar konnte man nachlesen wenn man z.B. die Begriffe nicht kennt.
Es gibt auch eine Zeittafel auf der wichtige Daten angegeben sind. Dort steht was alles in Venedig zu der Zeit passiert. Ich habe da mal ein gelesen und fand, das was da steht, sehr informativ.


Die Autorin:

Brigitte Riebe, 1953 geboren, ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Neben ihren bekanntesten historischen Romanen wir Pforten der Nacht oder Schwarze Frau vom Nil hat sie sich einen Namen als Jugendbuchautorin gemacht. Sie lebt mit ihrem Mann und dem Kater Filou in München. Feuer und Glas - Der Pakt ist der erste magische Roman um Luca und Milla, den Wasserjungen und das Mädchen mit den lodernden Haar.

Fazit:

Ein sehr schönes Buch. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen