Montag, 28. Oktober 2013

Zitate aus Black Dagger (Band 1-12)

Rezension *Klick*

Zitate:

Band 1 S. 89: "Lass-" Wrath machte den Mund wieder zu. "Klar. Das wäre großartig. Und, äh, könntest du mir bitte ein paar Boxershorts besorgen ? Schwarz ? XXL ?

S.124:  Wenn Sex Kalorien hätte, wäre Rhage krankhaft Fett. 

Aber in ihm steckte mehr als nur ein hübsches Gesicht.

S. 160 Willkommen der wunderbaren Welt der Eifersucht, dachte er. Für ihren Eintrittspreis erhalten Sie rasende Kopfschmerzen, einen beinahe unwiderstehlichen Drang, zum Mörder zu werden, und einen ausgefeilten Minderwertigkeitskomplex

S. 166 Der Mensch griff Wrath in die Jackentasche und zog die Waffen heraus. Drei Wurfsterne, ein Klappmesser, ein Pistole, ein Stück Kette. "Herr im Himmel", murmelte der Polizist, als der die Stahlkette auf den Boden zu den restlichen Sachen fallen ließ. "Hast du einen Ausweis dabei? Oder war kein Platz mehr für eine Brieftasche neben den fünfzehn Kilo Waffen?"

Band 2 S. 19:  Da habe ich mir ja genau den richtigen ausgesucht, dachte Sie. Ein Vampir mit dem Gemüt eines Amokläufers. [Beth]

S.179: Vampire heißen eben nicht Tom, Dick oder Harry oder was sonst so üblich ist. 

Aber konnte man sich tatsächlich einen Todbringenden Blutsauer mit Namen Howard vorstellen ? Eugen ?
Oh nein, bitte Herbert, bitte beiß mich nicht -
Grundgütiger, er drehte langsam völlig ab.

S. 234 "Hoffentlich wirst du das auch nicht müssen. Und jetzt sag mir noch mal: Wie heißt euer Wort für Ehemann?"
"Hellren. Die Kurzfassung ist einfach nur Hell, wie Hölle." 
Sie lachte leise. "Na, so was."

S. 296 "Stimmt", seufzte Rhage. "Alles, was ich will, ist eine gute Frau. Aber bis ich die gefunden habe, muss ich eben auf Masse statt Klasse setzen. Das Leben ist schon hart, was ?"


Band 5 S.76-77 "Hast du mit Z gesprochen ?"  [...]
"Wird er sich eine Weile von dort fernhalten ?"
"Ich glaube schon.  Vorausgesetzt, er hat das Haus nicht angefackelt, nachdem er mich rausgeschmissen hat. Er hatte diesen speziellen Glanz in den Augen, als ich ging. ihr wisst schon, diese Glitzern, bei dem einem die Eier in der Hose verschrumpeln, wenn man neben ihm steht. 

S. 218 Als sie sich hinkuschelte, verlangte ein sehr ursprünglicher, uralter Kern seines Wesens von ihm, jetzt bei ihr zu liegen. und nicht im Sinne von "im Arm halten und kuscheln". 

S. 255 Sie funkelte ihn an wütend an. "Ich bin nicht verletzt. Ich bin stinktsauer und sexuell frustriert." 
Sein Kopf zuckte heftig zurück. Aha ... tja. Okaaaaay.
Mann, nachdem diesem Gespräch würde er eine Halskrause brauchen.

S. 305 Ihre Blicke trafen sich. Sie war so hübsch, dass ihm schwindlig wurde.
"Möchtest du mich küssen?", flüsterte sie.
John fielen fast die Augen aus dem Kopf. Als hätte jemand hinter ihm einen Luftballon platzten lassen.
"Das fände ich nämlich schön." Sie leckte sich flüchtig über die Lippen. "Wirklich." 
Wahnsinn ... die Chance meines Lebens, direkt vor meiner Nase, dachte er.
Fall jetzt bloß nicht in Ohnmacht. Umkippen wäre der absolute Stimmungskiller.
In Windeseile ging John jeden Film durch, den er jemals gesehen hatte ... was ihn keinen Schritt weiterbrachte. Als Horrorfan beschwor er nur Bilder von Godzilla herauf, der Tokio in Grund und Boden stampfte, und vom weißen Hai, der an einem Badegast knabberte. 
Sehr hilfreich.

Band 6 S. 51 Mit eine raschen Bewegung riss er ihr den Bademantel  herunter, zerknüllte ihn und warf ihn in den Müll.
"Moment, ich mag diesen..."
"Ich kaufe dir einen neuen."

S. 78/79 Tohr lachte leise. "Ja, ich bin auch nicht der Typ für diesen ganzen Gefühlsquatsch - aua! Wellsie, was soll denn das?"

S 126 Butchs Augen leuchteten selig. "Du würdest tatsächlich Essen hierherbringen ? Im Sinne von, ich muss mich nicht bewegen ?"
"Dafür schuldest du mir dann einen echt großen Gefallen, aber ja, ich bin bereit zu liefern"
"Was willst du ? "
"Was da ist. Wenn du es echt gut meinst, dann schleifst du einfach den ganzen Kühlschrank hier rauf. ich bin kurz vorm Verhungern."

Band 7 S.173 Sie zog die Decke zurück. O Himmel, sein Geschlecht war ... "Es ist so riesig geworden."
Butch stieß ein bellendes Lachen aus. "Du sagst so nette Sachen."

Band 8 S. 67 Vishous' Augen wurden schmal. "Möglicherweise gibt es einen anderen Weg."
"Einen anderen ... V, Kumpel, Plastikzähne machen die Sache auch nicht besser."

S. 209 Etwa einen Kilometer davon entfernt, in einem Penthouse mit Blick über den Fluss öffnete Vishous eine neue Flasche Grey Goose. Während er sich einen weiteren Klaren eingoss, beäugte er die beiden leeren Einliterflaschen, die schon auf der Küchentheke standen.
Sie würden bald einen neuen Freund bekommen. Sehr bald. 

S. 283 Er schmeckte einen jeden von ihnen. Die rohe Kraft und erhabenheit von Wrath. Die unermessliche Stärke von Rhage. Die brennende, fürsorgliche Loyalität von Phury. Die kalte Wildheit von Zsadist. Den scharfen verstand von Vishous.

Band 9 S. 31 V drückte seine Zigarette aus, drehte sich eine neue und zündete sie an. Schön, dass Vampire kein Krebs bekommen konnten. In letzter Zeit hatte er Kette geraucht, wie ein Schwerverbrecher. 

S. 42 V zog die Augenbrauen hoch, wodurch er schlauer aussah als Einstein um Doppelpack. Die Genie-Ausstrahlung war keine rein äußerliche Angelegenheit. Der Kerl sprach sechzehn Sprachen, entwickelte nur so zum Zeitvertreib Computerspiele und konnte die gesamten zwanzig Bände der Chroniken auswendig aufsagen. Gegen den Bruder wirkte Stephen Hawking wie ein Berufsschulwärter. 

S. 121 "Du musst dich dringend mal lockermachen wegen diesem Vorfall mit der Kartoffelkanone", sagte Butch
Phury verdrehte die Augen und ließ sich wieder an die Lehne der Bank sinken. "Ihr habt mein Fenster zerbrochen."
"Natürlich. Darauf hatten V und ich ja gezielt."
"Zweimal"
"Womit bewiesen wäre, dass er und ich hervorragende Scharfschützen sind."

S. 235 "Keine Sorge" sagte er grob. "Ich bin genährt. Und außerdem stehe ich nicht so auf menschliches Blut. Zu schwach, um Interessant zu sein."
Aha. Genau. Super
Nur - was sollte das denn jetzt heißen ? War sie evolutionär nicht gut genug, oder was ? 

Band 11 S. 42 Als er sich vor ein paar Monaten versuchsweise mal zurück gehalten hatte, war er innerhalb von zwölf Stunden so weit gewesen, dass er vor lauter Geilheit auch einen Baum gevögelt hätte.
Gab es so was wie Anti-Viagra? Cialis Reversalis? Schlaffizillin?

Band 12 S. 29 Fast rechnete er damit, eine Horde Dobermänner mit triefenden Lefzen um die Ecke schießen zu sehen. Andererseits nagten die Köter wahrscheinlich noch an den Knochen des letzten unartigen Burschen, den sie filetiert hatten. 

S. 31  In schneller Abfolge rasten Qhuinn die verschiedensten Antwortmöglichkeiten durch den Kopf: Nein, natürlich nicht,das Messer hat sich selbstständig gemacht, ich wollte es sogar noch festhalten ... Nein, ich wollte ihn nur mal gründlich rasieren ... Nein, mir war nicht klar, dass das Aufschlitzen der Halsschlagader zum Tod führen würde .... 

S. 208 "Lange nicht gesehen", sagte der Engel.
"Nicht lange genug." 
"Immer ein guter Gastgeber, hm?"
"Hör mal, Glühwürmchen." Rehv blinzelte heftig. "Was dagegen, wenn du deine Diskokugel ein bisschen dimmst?" 
Das helle Leuchten ließ nach, bis Lassister schließlich normal in Erscheinung trat. Also, normal für jemanden mit einen amtlichen Piercing-Fetisch und dem Bestreben, als Goldreserve für ein ganzes Land herhalten zu können. [...]
"Was führt dich in mein Haus!, fragte Rhev, den Kaffeebecher mit beiden umschließend, um die Wärme in sich aufzunehmen.
"Ich habe ein Problem."
"Deine Persönlichkeit kann ich nicht reparieren, tut mir leid."
Lassister lachte, das Geräusch klang durch das Haus wie Kirchenglocken. "Macht nichts. Ich mag mich so, wie ich bin. Vielen Dank."
"Gegen Wahnvorstellung bin ich auch machtlos."
"Sehe ich aus wie ein Telefonbuch?"
"Offen gestanden siehst du total beschissen aus."
"Du immer mit deinen Komplimenten."

S. 284 Der leuchtende Mann lachte. "Na, wenn das mal nicht der gute König Wrath mit seinen fröhlichen Musikanten ist. Ehrlich, ihr solltet unbedingt Kindervorstellung geben, ihr seid alle so verdammt lustig anzusehen."
"Toll", murmelte Rhage. "Seinem Humor hat er noch."
Vishous stieß hörbar die Luft aus. "Vielleicht kann ich ihn ja aus ihm rausprügelln."
"Wenn's geht mit seinem eigenen Arm-"

S. 287 "Leck mich", raunte Vishous.
"Verzichte dankend", murmelte Lassister. 

Kommentare:

  1. Das war jetzt gerade wie eine Zeitreise. Die sind schon eine Nummer für sich, aber so cool!

    Ich bekomme voll Lust ein re-read der Reihe zu starten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich finde es auch immer wieder schön die zitate zu lesen und mich daran zu erinnern. :)

      Ich auch, wo ich mir die Zitate+Rezension durchgelesen habe..

      Löschen