Mittwoch, 19. Februar 2014

[KR] Die Krieger der Königin - Falkenherz #2 von L. J. McDonald


Die Krieger der Königin - Falkenherz #2
Originaltitel: The Shattered Sylph #2
Erschienen: Dezember 2011
Seitenanzahl: 384
Verlag: Knaur
Taschenbuch: 9.99 €
ebook: 9.99 €
Teil einer Reihe? Ja!




Achtung Spoiler, das ist der 2. Band einer Reihe --> Rezension vom ersten Band  
 

Band 1: Die Krieger der Königin *klick*
Band 2: Falkenherz
Band 3: Schattenmacht
*klick*
 

Erster Satz: Die Zeremonie des Rufes, wie sie im Dschungelkönigreich von Yed genannt  wurde, fand in einem großen, kuppelartigen Gebäude statt, an dessen Wänden sich Zuschauertribünen erhoben.

Zitate S. 23 Das Mädchen blinzelte ihn an, und er zog den Knebel aus seinem Mund.
"Was?"
"Wass!", schnurrte der Krieger.
"Oh, das ist wunderbar", grummelte Ril. "Und ich dachte schon, Hedu wäre ein dummer Name."

S. 24 Wie das Mädchen war er vollkommen nackt. 
"Wow", hauchte es. "Wie heißt du?"
"Wass."
 "Was?"
"Ja."
"Aber wie heißt du."
"Wass !"
"Häh?"
"Wie haben keine Zeit für sowas!", rief Leon.

Klappentext:

Seit die junge Lizzy denken kann, liebt sie Ril, den Gestaltenwandler. Aber der durch eine alte Wunde geschwächte Krieger fühlt sich ihrer nicht würdig und hält sich von ihr fern - bis Lizzy von einer Bande Sklavenhändler entführt wird. Sofort macht Ril sich mit Lizzys Vater Leon auf die Suche, denn er ist der einzige, der sie aufspüren kann. Doch mit jedem Schritt, dem sie sich ihrem Ziel nähren, wächst auch die Gefahr, denn um Lizzy zu befreien, müssen sie es mit der nahezu unbesiegbaren Macht aufnehmen.


Zum Buch:

Im zweiten Band von Die Krieger der Königin Reihe geht es nun um Ril und Lizzy. Ril ist nicht mein Lieblinskrieger, aber ich mag ihn. An diesem Band hat es mir sehr gefallen, dass wir mehr über die Welt, in der Solie und die anderen Leben, erfahren. Vor allem das andere Königreich war erstaunlich. L. J. McDonald hat es geschafft, dass ich mir alles mühelos vorstellen konnte uns es war riesig.

Die Liebesgeschichte zwischen Ril und Lizzy hat mir auch sehr gefallen. Vor allem hat mir Lizzy gefallen, man konnte so gut ihre Verwandlung von einem Kind zu einer Frau bemerken. Die ganze Geschichte mit dem Harem und was dort geschieht mit den Frauen und den Kriegern, fand ich auch sehr gelungen. Insgesamt war das Buch, bis zum Ende, sehr spannend und ich habe mit Ril und Lizzy bis zum Ende gehofft.

Ich bewundere L. J. McDonald auch für die Erschaffung des Königreichs Meridal. So viele Regeln, so viele Menschen, so viele Feinheiten und so viel erklärt und man konnte alles verstehen. Einem hat nicht der Kopf gebrummt wegen zu vieler Informationen, sondern man hat es verstanden. Dabei hat es auch geholfen dass es nicht nur aus Lizzy's Sicht erzählt wird, sondern auch aus vielen anderen. So weiß man immer was geschieht und dennoch weiß man nicht zu viel, so als wäre man wirklich die Person und kann nur vage Vermutungen, über die anderen (Lizzy, Ril,...), anstellen. Auch der Schreibstil ist im zweiten Band noch gut zu lesen.

Die Autorin:
 
L.J. McDonald wurde 1970 in Kanada geboren und begann bereits im Alter von  
15 Jahren zu schreiben. Ihr Debütroman "Die Krieger der Königin" wurde in Nordamerika mit begeisterten Kritiken gefeiert. So urteilte zum Beispiel die Romantic Times: "Ein herausragender Start für eine Serie, die verspricht, absolut fesselnd zu werden!". Das Buch legte den Grundstein für die gleichnamige Serie. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Ottawa und arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman.

Fazit:

Ein guter zweiter Band, dennoch nicht so überragend wie der erste. Ich bin aber sehr froh, den dritten Band noch auf dem SuB zu haben und weiter lesen zu können.


4,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen