Freitag, 28. Februar 2014

[KR] "Ich bin eine Dame, Sie Arschloch!" von Axel Krohn und Sören Sieg



"Ich bin eine Dame, Sie Arschloch!"
Erschienen: Februar 2013
Seitenanzahl: 191
Verlag: Ullstein
Taschenbuch: 8,99
ebook: 7,99
Teil einer Reihe? Nein.






 
Erster Satz: Wir Deutsch haben den Buchdruck erfunden, die Dialektik und den Weltschmerz.

Zitate: (S.161) Mit dem Latein am Ende
Kind geht im Park spazieren und wird von einem Spaziergänger angesprochen.

Spaziergänger: Na, der ist ja niedlich, der kleine Gefährte. Wie heißt er den?
Kind: Bello
Spaziergänger: Ah, das ist aber ein schöner Name. Er entstammt dem Lateinischen und heißt "der Schöne".
Kind: Wir haben ihn Bello genannt, weil er immer bellt.
Spaziergänger: Ach so, verstehe. Aber im Lateinischen steht der Name für Schönheit. So wie man zu schönen Frauen Bella sagt.
Kind: Er heißt aber Bello.
Spaziergänger: Er ist ja auch ein Männchen. Bello im Sinne von Bellen, verstehe.
Kind: Manchmal nennen wir ihn auch Kacki.

Klappentext:

Ohren auf beim Brötchenkauf!

Manchmal kann man einfach nicht weghören: in der S-Bahn, beim Bäcker oder auf der Parkbank. Fahrgäste beschimpfen sich, Brötchenverkäufer machen Heiratsanträge, und Obdachlose erklären die Welt. Axel Krohn und Sören Sieg haben zugehört und mitgeschrieben, worüber Deutschland diskutiert, phantasiert und philosophiert. Die schrägsten Dialoge aus dem echten Leben - mal absurd, mal skurril, manchmal tiefsinnig. Und immer saukomisch.


Zum Buch:

Ich brauchte mal eine Pause von ernsthaften Büchern und als ich das Buch gesehen habe dachte ich mir: Warum nicht? Wird bestimmt lustig. Und das war es auch.

Am Anfang fand ich die Dialoge nicht wirklich spektakulär und dachte mir das ich schon schlimmeres/lustigeres mitbekommen habe, aber zum Ende hin wurde es echt lustig. Einige Dialoge haben mich verwirrt, nicht weil ich sie nicht verstanden habe sondern weil ich den Zusammenhang nicht verstanden habe. Bei manchen dachte ich mir: Welche Menschen sagen so was? Und andere hatten ein paar sehr philosophische Fragen und Aussagen. Es gab gute/interessante Dialoge aber auch welche die ich nun wirklich nicht hätte lesen brauchen. Sogar einen Dialog auf englisch. Die Zitate zum Anfang eines neuen Teil fand ich echt nett.
Ich habe es gerne gelesen und es ist gut für zwischendurch, da es schnell gelesen ist.
Sören Sieg

Die Autoren:

Sören Sie, geboren 1966, lebt als Komponist und Autor in Hamburg.
Axel Krohn, geboren 1974, ist Autor und Winzer.

Fazit:

Ein nettes Buch für zwischendurch mit einigen lustigen Dialogen zum schmunzeln.

3,5 Sterne von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen