Freitag, 25. April 2014

[KR] Warrior Cats, Zeichen der Sterne - Fernes Echo von Erin Hunter


Warrior Cats, Zeichen der Sterne - Fernes Echo    
Originaltitel: Warrior Cats, Omen of the Stars - Fading Echoes 
Erschienen: April 2014
Seitenanzahl: 340
Verlag:  Beltz & Gelberg
Gebunden: 14,95
ebook: 13,99
Teile einer Reihe? Ja, Staffel 4 Band 2


Erster Satz: Über dem leblosen Waldboden flüsterten die Bäume von Zweig zu Zweig.

Klappentext:

Die Schülerin Taubenpfote hat eine besondere Gabe. Es scheint, als sei sie die Auserwählte mit der Macht der Sterne. Aber wozu sollen sie, Häherfeder und Löwenglut diese Macht überhaupt verwenden? Taubenpfote trägt schwer an ihrem Geheimnis. Am liebsten würde sie ihrer Schwester Efeupfote alles erzählen. Efeupfote dagegen versteht nicht, was mit ihrer Schwester geschieht. Sie sucht Zuflucht in ihren Träumen, wo sie Katzen findet, die ihr Großes versprechen. Kann sie ihnen trauen?


Zum Buch:

Warrior Cats ist und bleibt meine Lieblingsserie und auch wenn mir die Katzen manchmal beschränkt vorkommen bin ich dennoch immer begeistert von den Geschichten aus dem Katzenwald.
Auch jetzt in diesem Buch bin ich wieder vollkommen überrascht worden. Die Serie hat inzwischen 20 Bände (ohne Special und Extrabände) und ist trotzdem nie langweilig oder es passiert das selbe und da kann ich echt nur ein großes Lob an die Autoren geben! Bei vielen anderen Büchern hat man irgendwann die Schnauze (auf gut deutsch) voll aber bei dieser Serie kann ich kaum auf den nächsten Band warten.

Mir kam es so vor als währe dieses Mal das Buch ein wenig anders geschrieben. Ich weiß nicht was es genau war aber irgendwie kam mir hier der Schreibstil anders vor. Es gab immer noch die bildhaften Beschreibungen und die eigene Unterschrift aber doch irgendwas war anders.

Die kleinen ruhigen Szenen zwischendurch wo die Katzen mal wirklich miteinander geredet haben (nicht wie sonst nur 30 Sekunden) fand ich echt gut. Ist es das was anders war?

Bis zum Ende hin wurde das Buch immer spannender und am Ende gab es wieder einen großen Höhepunkt! Und das war auch die Stelle wo ich ein wenig zu kritisieren habe. 

*Spoiler Anfang* Wie kann man den bitte so doof sein und auf das Wort einer Schülern hören! Und nur deswegen einen Krieg auslösen! Das war es nicht wert! Mäusehirne! Und diese Efeupfote glaubt denen das auch dirket! Ist ja nicht so das der SternenClan dann eine Botschaft an den Heiler oder Anführer schicken würde, nein der geht ausgerechnet zu einer Schülerin hin die den Clan retten soll! Wie kann man da nicht stutzig werden! *Spoiler Ende* 

Am meisten aufgeregt hat mich in diesem Buch Efeupfote! Mein Gott! Sie war so eifersüchtig auf ihre Schwester, das sie sich einfach von jedem Bequatschen lässt und sorry, aber wie kann man den bei so einer zwielichtigen Katze keine Zweifel bekommen!? Manchmal kommen mir die Katzen in dem Buch wirklich beschränkt vor. Aber dann fällt mir auch wieder ein, dass es Katzen sind und keine Menschen, ist doch klar das sie nicht so reagieren würden wie wir und außerdem wissen sie ja nicht was der Leser weiß. Aber Efeupfote war echt schlimm!

Trotzdem hat mit das Buch gefallen! Jedesmal wenn ich ein Buch der Warrior Cats lese fühle ich mich als ob ich zu einer bekannten Geschichte/Familie und einem zu Hause wiederkehre. Man kennt die Katzen und erlebt mit ihnen die Geschichten. Ich fühle mich immer wohl wenn ich die Seiten umblätter.

Die Autoren:

Katzen haben viele Leben, heißt es. Und Katzengeschichten haben zuweilen viele Autoren. Wie die Geschichten von Erin Hunter. Denn hinter dem Pseudonym verbergen sich insgesamt vier Autorinnen: Kate Cary, Victoria Holmes, Cherith Baldry und Tui Sutherland. Dabei gibt es in dem Team eine klare Aufteilung für das Verfassen der "Warrior-Cats"-Romane. Cary, Sutherland und Baldry schreiben die Abenteuergeschichten der vier Katzenclans; sie erfanden auch das Pseudonym, um die "Warrior-Cats"-Leser nicht zu verwirren. Victoria Holmes bringt die Ideen in das Erzählerquartett ein und sorgt dafür, dass die in mittlerweile sechs Bänden erschienenen Geschichten am Ende einheitlich sind und Kontinuität besitzen.

Fazit:

Wieder ein aufregendes und spannendes Buch der Warrior Cats! Die Serie wird nie langweilig!

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen