Mittwoch, 28. Mai 2014

[R] Hide #2 von Jennifer Rush


Hide #2 - Sie wurden geschaffen, um zu vergessen. Vergeben werden sie nie
Originaltitel: Erased #2
Erschienen: März 2014
Seitenanzahl: 269
Verlag: Loewe 
Broschiert: 12,95 
ebook: 9,99 
Teil einer Reihe? Ja, Teil 2 von 2.


Erster Satz: Meine innere Uhr weckte mich kurz nach Mitternacht mit dem starken Bedürfnis, zu Sam zu gehen.

Zitat S. 9 Genau wie die anderen beiden sah Nick selbst unter den widrigsten Bedingungen immer noch umwerfend aus. Das machte mich echt wahnsinnig. Die Möglichkeit das ihre Frisur mal nicht saß, existierte schlichtweg nicht. 

Klappentext: 

Du kannst niemandem vertrauen, nicht einmal dir selbst. Alles, was du über dich zu wissen glaubtest, entpuppt sich als Lüge. Die Suche nach deiner Vergangenheit setzt nicht nur dein Leben aufs Spiel. Du weißt nur eins: Sie werden nicht aufhören, dich zu jagen! 

Zum Buch:

Wenn ich ehrlich bin kann ich mich an den ersten Teil kaum erinnern. Immerhin ist das gut 1 Jahr her, oder so? Deswegen viel es mir schwer wieder rein zu kommen. Der Schreibstil und die Charakter kamen mir natürlich bekannt vor, aber ich wusste nicht mehr was alles dazu geführt hatte das sie in dieser Situation sind. 
Klar manchmal kamen diese Sätze: Das war damals als,... und so was. Immer wieder kamen mir auch Bilder aus dem ersten Teil in den Sinn, aber wirklich geholfen hat das nur wenig.
Ist das bei euch auch so, dass ihr euch das immer wie ein Film vorstellt und während des Lesens Bilder im Kopf habt?

Ich fand das Buch ziemlich verwirrend. Besonders als Annas Schwester mit ins Spiel kam. Ich hatte keine Ahnung wer nun gut und wer böse ist und dann dieses große geknüllte Durcheinander am Schluss. Puhh...
Auch war das alles so mega kompliziert, mit der Geschichte und den Erinnerungen und der Sektion und Gut oder Böse und Fortschritte und ... alles halt. Die Vergangenheit der ganzen Sache, war echt krass. Wie aus einem Psychofilm. 

Die Jung sind so wie ich sie in Erinnerung habe. Sam der Normale/Chef, der vorsichtige und mürrische Nick und Cas. Mein Liebling, weil er der lustigste ist. Leider kam er nicht so oft vor, wie ich es mir gewünscht hätte, und die letzte Szene mit ihm war affig, da war ich echt ein wenig ... Wie heißt das wenn einer den man mag etwas komplett unnötiges und bescheuertes macht ? Mir kam es so vor als würde er nur idiotisch sein. Ich fand ihn im ersten Teil definitiv besser! Anna hat mich manchmal ein wenig genervt, wenn sie naiv war oder ihren Kopf durchsetzte musste. Aber an sonsten ist sie, denke ich, ganz okay. Sie hat ganz schön viel Kampfgeist und Mut.

Die Geschichte wurde einfach ganz normal weitererzählt, als hätte es die einjährige Pause einfach nie gegeben! Es gaben wenige Erinnerungshilfen.....
Obwohl die Geschichte so durcheinander ist, geht es eigentlich beim Lesen und Verstehen. Am Ende wird alles klarer.

Es gab auch viel Aktion. Mir kamen diese Szenen aber immer ähnlich vor: Plötzlich kommen die Agenten, Kampf, Anna kommt in eine Komplikation, jemand rettet ihr den Arsch. Außer der Endkampf den fand ich krass. Wie aus einem Actionfilm. Vielleicht ist das für manche zu viel Action?

Wenn ich ehrlich bin fand ich den ersten Teil besser, aber im zweiten Teil geht die Geschichte halt weiter. Und das Buch liest sich sehr schnell, weil die Handlung auch schnell voranschreitet. Es gibt Antworten auf alte und neue Fragen und allgemein finde ich das Buch okay.


Die Autorin:

Jennifer Rush wurde in Michigan geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt. Sie liebt Bücher, Stifte, Marshmallows und böse Jungs (in Büchern wie im echten Leben, auch wenn sie nie einen heiraten würde). In Hide erzählt sie die aufregende Geschichte über die Flucht von Anna und ihren Freunden weiter, die in ihrem Debütroman Ecape ihren Anfang nahm.

Fazit:

Das Buch war gut, aber vielleicht hätte ich Escape vorher nochmal lesen sollen. 

3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen