Montag, 7. Juli 2014

Buchvorstellung


MUH!
Erschienen: November 2012
Seitenanzahl: 336
Verlag: Kindler
Gebunden: 16,95 €

Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 9,99 €
Teil einer Reihe? Nein!









Klappentext:

Eine tierisch komische Geschichte «Kuh sera, sera. Was sein soll, soll sein, soll sein. Die Zukunft, die kennt kein Schwein ...» Dieses Lied singt die ostfriesische Kuh Lolle, deren Traum vom glücklichen Leben wie eine Blase auf der heißen Milch zerplatzt: Nicht nur, dass ihr geliebter Stier Champion sie mit einer anderen betrügt, nein, der Bauer auf ihrem Hof beschließt auch noch, alle Kühe schlachten zu lassen. Die Rettung kommt in Gestalt eines charmanten italienischen Katers. Er verrät Lolle, dass es ein Land auf dieser Welt gibt, in dem Kühe nicht zu Bolognese verarbeitet werden: Indien. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, flieht Lolle von dem Bauernhof. Begleitet werden sie dabei nicht nur von Kater Giacomo, sondern auch von Susi, ausgerechnet jener blöden Kuh, die Lolle den Stier ausgespannt hat. Und auf der Suche nach dem ganz großen Glück erlebt die kleine chaotische Herde jede Menge gefährliche Abenteuer.

Warum das Buch ?

Ich liebe David Safiers Bücher einfach. Im Moment lese ich "Jesus liebt mich" und es ist genauso lustig wie die anderen. Ich denke, all seine Bücher sind einfach super gut und super lustig. Ich lese sie sehr gerne und wenn ich schon den Klappentext lese, möchte ich das Buch unbedingt lesen und mehr erfahren.

Über den Autor:

David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der letzten Jahre. Seine ersten beiden Romane "Mieses Karma" und "Jesus liebt mich" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Außerdem arbeitet David Safier als Drehbuchautor. Für seine TV-Serie "Berlin, Berlin" gewann er den Grimme-Preis sowie den International Emmy (den amerikanischen Fernseh-Oscar). David Safier lebt in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

Liebe Grüße,
Anna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen