Sonntag, 19. Oktober 2014

[KR] Die Endwin Chroniken - Dunkle Schatten #1 von Robert Schwarz

 
Die Endwin Chroniken - Dunkle Schatten #1
Erschienen: September 2014
Seitenanzahl: 192
Verlag: Spielberg
Taschenbuch: 9,95
ebook: 3,99
Teil einer Reihe? Ja, Band 1 von 4







Erster Satz: Ferlon taumelte und wäre beinnahe über die ausgestreckte Wurzel eines Baumes gestolpert.

Klappentext:

Die junge Kyra lebt in einem kleinen, abgelegenen Dorf am Rande des Feengrim, einem etwa 1800 Meter hohen Berg. Eines Nachts überrascht sie einen dreisten Dieb, der gerade dabei ist die Speisekammer zu plündern. Der Dieb ist Rodin, der sprechende Rabe des Erzzauberers Horgard. Rodin ist auf der Suche nach den letzten Drachen, die, wie er glaubt, noch irgendwo auf Endwin leben müssen. Der Rabe überredet Kyra, ihm bei seiner Suche behilflich zu sein. Zur selben Zeit greift eine dunkle, längst vergessene Macht nach den Reichen Endwins. Kyra und Rodin werden unversehens in den Strudel der Ereignisse hineingezogen. Wird es ihnen gelingen, die letzten Drachen zu finden und mit ihrer Hilfe die dunkle Macht aufzuhalten?


Zum Buch:

Wir haben zwei signierte Ausgaben des Buches bekommen und dafür möchte ich mich nocheinmal kurz bei Robert Schwarz bedanken!
Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und hier kommt meine kurze Rezension:

Das Buch besteht aus zwei "Nebengeschichten" mit mehreren Erzählern. Man kommt allerdings nicht durcheinander. Der Vorteil bei so was ist, das man das ganze Geschehen mitbekommt, aus jeder Sicht und man auch das mitbekommt was den Protagonisten verborgen bleibt. In diesem Buch sind die beiden Teile noch nicht zusammengefügt worden. Ich frage mich, wie das dann passieren wird.

Am Anfang musste ich zugeben, dass mich das ein wenig an Herr der Ringe erinnert hat, aber die Geschichte hat sich zu etwas komplett anderem Entwickelt. Aber ich glaube jede Fantasie Geschichte mit einem Zauberer und Zwergen und Elben erinnert mich sofort an Herr der Ringe, also ...

Ein Teil der Geschichte passiert bei Kyra und Rodin. Sie tauchen am Anfang auf und dann immer seltener, was ich schade fand. Ich hoffe die beiden Charaktere bekommen noch mehr tiefe, da man sie schon von Anfang an mag. Ich finde allerdings, dass Kyra ein wenig zu jung für solche Abenteuer ist.

Die nächste Geschichte passiert beim Zauberer Horgard. Ich mag den alten Herren, weil er mich an Gandalf erinnert. Auch was bei ihm alles passiert ist nicht uninteressant oder weniger abenteuerlich, weil ihre Reise abwechslungsreich gestaltet ist.  Auch mag ich seinen Begleiter Rejin.

Ich freue mich schon auf den weiteren Teil um zu sehen wie es nach diesem spannendwerdenen Ende weitergeht. Den es ist so das auch wenn in der Geschichte immer wieder etwas passiert, bis jetzt gab es noch keinen richtigen Höhepunkt oder irgendwas richtig Krasses. Dieses erste Buch scheint das was noch kommt nur vorzubereiten. Und darauf bin ich gespannt.

Das einzige was mich ein wenig verwirrt oder gestört hat war die Ankunft bei den Zwergen. Hier habe ich ein paar Fragen zu der Vorgehensweise der Personen:

1. Warum wurde das Tor nicht geöffnet, bzw. nicht gefragt wer da ist?
2. Warum mussten sie dann da geheim umherirren?
3. Warum haben sie die Wachen gleich erschlagen?
4. Warum war da niemand? Also keine anderen Zwerge.

Außerdem meine ich zwei Schreibfehler gefunden zu haben. Was mich aber nicht stört, weil ich selber auch Schreibfehler mache.

Der Autor:

Robert Schwarz wurde 1969 in Frankfurt am Main geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er auf dem Land. Bereits mit 7 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für Bücher, wobei es ihm besonders die fantastische Literatur angetan hatte. Diese Vorliebe ist bis heute
geblieben. Neben fantastischer Literatur schätzt er vor allem gute Kriminalgeschichten. Es ist daher logisch, in diesem Umfeld Geschichten zu schreiben.

Fazit: 

Ich finde, dass das Buch auch Erwachsene lesen können. Ich hoffe das im nächsten Buch manche Charakter mehr tiefe bekommen und es endlich losgeht mit der Action.

4 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen