Samstag, 27. Dezember 2014

[KR] Der Fluch des Meisters #2 von Laura Gallego García



Der Fluch des Meisters #2
Originaltitel: La Maladición del Maestro
Erschienen: Januar 2007
Seitenanzahl: 256
Verlag: dtv junior
Taschenbuch: 7,95
Teil einer Serie? Ja, Teil 2 von 3



 

 
Erster Satz: Das Mädchen hatte begriffen, dass sie verurteilt war, undzwar schon lange bevor sie aus der feuchten, stinkenden Zelle geholt, mit gefesselten Händen auf dem Wagen gestoßen und durch die Straßen der Stadt zum Marktplatz gebracht wurde, wo man sie an den Pfahl binden und den Scheiterhaufen anzünden würde. 
 
Zitat: S.227 "Es ist ein Albtraum, ja. Aber einer, aus dem du nicht aufwachen kannst."


Klappentext:

Dana ist die neue Turmherrin im Tal der Wölfe. Zusammen mit Fenris, dem Elf, unterrichtet sie Salamandra, Jonás, Conrado und Morderek in den Künsten der Magie. Doch gerade als mir der Elfenprinzessin Nawin eine neue Schülerin eintrifft, verschwindet Dana. Dass sie ihre Schutzbefohlenen einfach so im Stich lässt, kann keiner der fünf glauben, und so machen sie sich auf die Suche nach Dana. Wie gefährlich ihre Mission ist, begreifen sie erst, als plötzlich überall von dem furchtbaren Fluch des Meisters gemunkelt wird...


Zum Buch:

Auch in diesem Teil der Reihe, fand ich den Anfang sehr gut. Man erfährt dass die Hexen und Zauberer inzwischen gejagt und verbrannt werden. Man lernt sofort erste neue Charaktere kennen und freut sich auf das wiedersehen mit alten Bekannten.

Es war etwas komisch das Dana jetzt erwachsen ist, aber ich habe mich gefreut zu hören dass sie immernoch an Kai denkt. Traurig das Maritah gestorben ist....

Ich finde, dass die Weiterführung der Geschichte gelungen ist, da nun neue Charaktere in den Vordergrund rücken. Dieses Mal wurde die Geschichte nämlich aus der Sicht der neuen Schülerin Salamandra geschrieben. Auch die anderen neuen Schüler mag ich. Außer Mordareck. Ich fand ihn überhaupt nicht gelungen, er kam nur so kurz vor, war unsympathisch und am Ende macht er nichts als einfach zu verschwinden. Total unnötig das es in gab.

Neben den neuen guten Charakteren gab es neue Bösewichte und alte Bekannte (wie der Titel schon sagt). Ich finde Shi-Mea gelungen, auch wenn sie mich ein wenig an Neferet aus House of Night erinnert (o.O).

In meiner Rezension zum letzten Buch habe ich mir gewünscht mehr Zeit mit den Charakteren zu verbringen um sie besser kennenzulernen, und auch hier finde ich, dass es ein längeres Buch geworden wäre, wenn man mehr vom Schulalltag schreiben würde. Allerdings hat man mehr über Fenris erfahren!

Mit dem Ende bin ich etwas unzufrieden, weil ich es mir anders Vorgestellt habe. Das Buch schließt in sich ab, aber ich hab noch einige Fragen offen, wie es weitergeht. Vielleicht wird das im nächsten Teil erzählt. Leider wird der dritte Teil nicht mehr gedruckt..

*!!!Spoiler anfang!!!* Ich fand es nicht so gut, dass Kai in den Körper eines Drachen schlüpft. Drachen sind mega cool, keine Frage (!!!), aber es hat irgendwie nicht gepasst... Außerdem fand ich es auch nicht so gut, dass alle gemerkt haben, wie verliebt Jonás in Salamandra war, nur sie in Fenris verliebt ist. Oh man, das war echt doof. *!!!Spoiler ende!!!*

Ich bin immer noch der Meinung, dass die Bücher viel länger hätten werden können wenn man näher ins Detail gegangen wäre. Mich interessiert der Alltag. Wenn mehrere neue Charaktere dazukommen, möchte ich wissen, wie sie miteinander auskommen und was sie zusammen nebenbei erleben. Aber ja, die Serie ist eigentlich für Kinder.


Die Autorin: 

Laura Gallego García wurde 1977 bei Valencia in Spanien geboren. Sie hat Geschichte und spanische Literatur studiert und auf Rhemen des Mittelalters spezialisiert. Für ihrern Debütroman Finis mundi bekamm sie 1998 den renomierten Preis El Barco de Vapor.

Fazit:

Ein schöner zweiter Teil, mit neuen Charaktere. Mich hat es gefreut weiterzulesen.

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen