Dienstag, 23. Dezember 2014

[KR] World of Nighwalkers Verbotenes Begehren #1 von Jacquelyn Frank


World of Nighwalkers Verbotenes Begehren #1
Originaltitel: The World of Nightwalkers - Forbidden #1 Erschienen: April 2014 
Seitenanzahl: 380
Verlag:Egmont LYX
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 8,99 €
Teil einer Serie? Ja, Teil 1 von 4





Erster Satz: Docia stieß einen verärgerten Laut aus.

Zitat: S. 119 "Ram", sagte sie leise. "Du lieber Himmel, ist das die Kurzform von Ramses?"
"In der Tat", bestätigte er mit einem Nicken.
"Ähh .. welcher ? Es gab doch ..."
"Der zweite. Ramses der Zweite." [...]
"Hey, Moment mal .. hast du dich nicht gegen die Befreiung der hebräischen Sklaven gestellt?"
Er zog eine Grimasse. "Die Sache ist völlig ... falsch dargestellt worden", sagte er gequält.
"Also keine Heuschrecken?"
"Docia, ich bin nicht daran interessiert, über die Vergangenheit zu diskutieren. Die ist längst aus der Welt verschwunden. Es gibt wichtigere Dinge in der Gegenwart, auf die wir uns konzentrieren sollten."
"Was ist mit dem Feuerhagel?"
"Docia", warnte er sie.
Sie biss sich auf die Unterlippe, um nicht loszukichern.
"Ach, komm schon. Hat sich das Rote Meer wenigstens ein bisschen geteilt?" Sie hielt Daumen und Zeigefinger mit leichten Abstand hoch. 

Klappentext:

Der Krieger Ram ist auf der Suche nach der passenden Gefährtin für seinen König. Er findet sie in der jungen Sterblichen Docia, die er fortan beschützen soll. Doch dann verliebt er sich in sie. Kann er eine Frau für sich beanspruchen, die vom Schicksal dazu auserkoren wurde, Gemahlin eines Königs zu sein?


Zum Buch:

Hoch lebe Jacquelyn Frank und ihre Bücher. Ich bin nun schon seit dem ersten Teil ihrer Schattenwandler Reihe ein riesengroßer Fan von ihr und ihre Bücher werden einfach nicht schlechter und bleiben volle Ideen und ähneln sich nicht. Klar, einwenig ist es immer ähnlich, vor allem, wenn es sich in der gleichen Welt abspielt, doch es ist trotzdem anders.

S. 148 "Verdammte Scheiße. Unmöglich!"
Docia wollte ihre Hand weggziehen..
Cleopatra!Cleopatra hatte sie berührt! Echt Cleopara!

In Verbotenes Begehren, zeigt uns Jacquelyn Frank auch wieder wie groß ihre Fantasie ist. Sie hat das mystische so perfekt mit dem alten Ägypten verbunden, dass ihr dass alles sogar abkaufe und ihre Idee gar nicht so dumm finde. Aber es ist zu kompliziert alles zu erklären. Frau Frank, kann das alles viel besser. Ihr Schreibstil ist so wunderbar leicht und schnell zu lesen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht ist das Buch beendet.

S. 249 Vincent schlüpfte aus dem Hemd, was ihre Aufmerksamkeit erregte. Er tat so, als würde er es nicht bemerken, beugte sich ein wenig über das Spülbecken und spritze sich Wasser auf Hals und Brust. Um den Rest der Schokolade abzuwaschen, dachte er entschlossen, und bestimmt nicht, um durch das Wasser seine nackten Brustmuskel zu betonen.
Nööö. Ganz bestimmt nicht. 

Aber nicht nur der Schreibstil und die Idee sind ihr, wie immer, gelungen, auch fand ich die Charaktere wieder so passen. Ram hat mich natürlich auch sofort in seinen Bann gezogen und Docia ist einfach so niedlich, dass man sie mögen muss.
Sie verändern sich auch und hier habe ich das Gefühl, dass es ihr hier am besten von allen Büchern gelungen ist. Man spürt richtig, wie sie an den Situationen wachsen und sich verändern. Man merkt, wie sie verändert denken und einfach anders sind. Ich finde das sehr toll. Sonst, klar merkt man wie die Protagonisten sich verändern, doch hier spürt man die Veränderung richtig in der Luft knistern.

 S. 121 Doch, wenn es schon verwirrend war, sie zu berühren, so war es frustrirend und schmerzhaft, sie nicht zu berühren.

Ich kann auch irgendwie nicht wirklich viel sagen, außer das es toll, toll, toll ist und dass musste einfach raus!

S. 167 Sie achtete nicht darauf, wie gut er gebaut war. Ne-in.
Und ihr war auch noch nie aufgefallen, was für einen sexy Hinternn er hatte. Nö. Nie. Sie musste durch den Büroklatsch davon gehört haben, woher sollte sie sonst wissen, dass er sogar ziemlich sexy war. Oh ja. Das musste es sein.  

Fazit:

Nach Verbotenes Begehren bin ich im totalen Ägypten Fieber. Gott sei dank, habe ich den 2. Teil auch schon bereitliegen.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen