Montag, 19. Januar 2015

[R] Warrior Cats, Zeichen der Sterne #4, Spur des Mondes

 
Warrior Cats, Zeichen der Sterne #4, Spur des Mondes
Originaltitel: Warrior, Omen of the Stars, Sign of the Moon
Erschienen: November 2014
Seitenanzahl: 324
Verlag: Beltz & Gelberg
Gebunden: 14,95
ebook: 13,99
Teil einer Reihe? Ja, Teil 4 von Staffel 4



Erster Satz: Das Wasser toste donnernd den Fels hinab und lag wie ein schimmernder Vorhang vor dem Eingang der Höhle.

Zitat: S. 76 "Nein, von einer Katze, die noch viel älter als der Sternen Clan ist. Ich glaube, sie weiß, woher die Prophezeiung kommt. Löwenglut, wir müssen in die Berge gehen!"

Klappentext: 

"Deine Vergangenheit liegt in den Bergen. Du musst erneut dort hingehen, um den Kreis zu vollenden."

Endlich werden die Schwestern Taubenpfote und Efeupfote zu Kriegern ernannt! Gemeinsam mit Häherfeder und Löwenglut versuchen sie, die zunehmende Bedrohung der finsteren Krieger einzudämmen. Aber ohne die Hilfe des SternenClans und das Wissen über die Bedeutung der Prophezeiung scheint das Ende der Wald-Clans bevorzustehen. Als Häherfeder eine mysteriöse Botschaft vom Stamm des eilenden Wassers erhält, begibt er sich auf die Reise in die Berge, voller Hoffnung, das Rätsel der Prophezeiung zu entschlüsseln. Doch als er dort ankommt, brauchen die Stammeskatzen vor allem seine Hilfe...



Zum Buch:

Ach ja, ... zurück in den Wald der Katzen. Jedes mal freue ich mich wieder zu hause zu sein.
Ich war eine wenig verwirrt, dass der Special Adventure vor dem Ende der vierten Staffel erschien, aber egal. Noch mindestens zwei Bände vor dem Ende der 4ten Staffel. Ich frage mich, ob wohl andere Katzen in der neuen Staffel in den Vordergrund rücken und ob sich bis dahin die Prophezeiung der DREI erfüllt hat?

Ich glaube, inzwischen weiß wirklich jeder, wie begeistert ich von der Warrior Cats-Reihe bin und deswegen ist es auch kein Wunder, wenn ich leicht ins Schwärmen von dieser Serie komme. 
Ich danke Erin Hunter, für ein weiteres schönes Buch.  

Also, in diesem Band passiert wieder unglaublich viel, was auch für die nächsten Bücher sehr wichtig ist! Ich fange an mit dem Teil der mit den Bergen zu tun hat:
Das war das erste Mal das ich mich ein wenig gewundert habe, das die Katzen wieder in die Berge kommen. Das war das erste Mal das mir eine Wiederholung so krass aufgefallen ist. Natürlich ist es nur die Tatsache, dass sie wieder in die Berge kommen und den Katzen dort helfen, nicht was der Grund oder die Geschehnisse angeht. Deswegen war es doch interessant wieder unter den Stammeskatzen zu sein, vor allem da es um die Vergangenheit ging. Endlich! Endlich hat man mehr über die Prophezeiung herausgefunden! Da hat uns Erin Hunter wirklich zappeln lassen, aber das große Geheimnis ist immer noch nicht gelüftet: Was passiert, wenn sich die Prophezeiung erfüllt? 
Auch ich bin so gespannt. Vielleicht erfahre ich das in den nächsten zwei Teilen. 
Das Ende der Zeit bei den Stammes Katzen war leider etwas traurig und aprupt, aber man sieht mit Zuversicht in die Zukunft.

Ich bin stolz auf Häherfeder, dass er es immer wieder schafft den Katzen des Stammes Mut zu machen, obwohl man ihn als Übellaunig kennt. Dank ihm und seiner Fähigkeit, erfährt man immer mehr über die Vergangenheit des Stammes und der Prophezeiung. Ich fand es so süß, dass er sich auch verliebt hat, deswegen ist es auch so traurig, da man weiß, dass er geht wird, weil er eine Heilerkatze ist und nicht in der Vergangenheit leben kann. Ach.. mein Herz. Es ist nicht das erste Mal, dass eine Heilerkatze eine schwere Entscheidung treffen muss. 


Und jetzt zu den ClanKatzen am See. Irgendwie vermisse ich Feuerstern aus der ersten Staffel. Er ist weit in den Hintergrund gerückt... Obwohl er der Anführer des Clans ist. Aber meine Herz macht immer noch einen Sprung, wenn beschrieben wird, wie er mit seinem feuerrotem Fell auf dem Hochstein springt. 
Ich fand es voll in Ordnung, dass Löwenglut nicht mit auf die Reise gekommen ist. Die DREI stehen schon seit zwei Staffeln im Vordergrund. 
Als der Clan, die alten Tunnel wiedergefunden hat, in denen Löwenglut sich verliebt hat und in denen Distelblatt verschüttet wurde, war ich gespannt ob mehr passiert. Es wurden ja Andeutungen gemacht, dass Distelblatt vielleicht noch leben könnte. Aber dem weiter Nachgegangen wurde nicht. Ob es stimmt? Zeit Verschwörungstheorien auszutüfteln!

Was mich am meisten Aufregt, sind die primitiven Katzen im Wald der Finsternis. Sie sind tot und wollen es nicht bleiben, sie sind von Rache zerfressen und nerven mich tierisch damit! Mein Gott, lasst die Katzen doch in Ruhe! Aber, ja ich weiß, das Buch braucht auch einen Bösewicht. Ich verstehe aber nicht, warum Efeusee den anderen nicht alles erzählt. Das ist doch ihre Aufgabe! Und sie ist ja gegen den Plan der Katzen des Finsteren Waldes. Ich stellt mir immer vor, dass einer die Bombe bei einer großen Versammlung platzen lässt. Was würden die Katzen aus dem Wald der Finsternis tun, wenn alle Katzen wüssten was sie machen/planen?
Manchmal wünsche ich mir auch, als Katze in das Buch zu schlüpfen und diesen dämlichen Fellknäulen die Ohren langzuziehen! 
Wie der große Kampf wohl aussehen wird? *vor Ungedult zappelnt* 

Ich liebe den Schreibstil von Erin Hunter. Alles kann ich mir so gut vorstellen und er ist so schön beschreibend mit allen Details. Wie gerne würde ich Feuersterns rotes Fell sehen, das in der Sonne aufleuchtet, wie Feuer. Wie gerne würde ich an dem reisenden Wasserfall stehen, und über die kargen Berge schauen, wie die Stammeskatzen es jeden Tag können. Im Sommer durch einen leuchtenden Wald rennen und Nachts den klaren Himmel sehen mit all den funkelnden Sternen...
Zum Träumen schön. 

Die Autorinen: 

Hinter dem Namen Erin Hunter verbergen sich gleich mehrere Autorinnen: Während Victoria Holmes meistens die Ideen für die Geschichten hat und das gesamte Geschen im Auge behält, bringen die Abenteuer der Katzen-Clans zu Papier. Ebenfalls aus der Feder dieses erfolgreichen Autorinnenteams stammt die Bärenfantasy-Reihe SEEKERS. Die Abenteuer der SURVIVOR DOGS schrieben Gillian Philip und Inbali Iserless.

Fazit:

Das war das erste Mal, dass mir Kleinigkeiten aufgefallen sind, die mich stören, aber immer noch ist dieses Buch sehr gut gewesen. Ich finde es richtig gut, wenn ich wissen will wie es weitergeht und mir dazu Gedanken mache. Und auch das ein Buch in mir Gefühle auslöst! 

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen