Sonntag, 21. Juni 2015

[R] World of Nighwalkers - Ewige Sehnsucht #3 von Jacqueln Frank


World of Nighwalkers - Ewige Sehnsucht #3
Originaltitel: The World of Nightwalkers - Forsaken #3  
Erschienen: April 2015
Seitenanzahl: 384
Verlag: Egmont LYX
Taschenbuch: 9,99 €
ebook: 8,99 €
Teil einer Serie? Ja, Teil 3 von 4








Erster Satz: ... Warum hast du mich verlassen? ...

Zitate: S.26. Also wirklich dachte Leo. Der Kerl sieht aus wie Ken als Navy SEAL. Blondes Haar, goldene Augen und ein Ourobonoros-Tattoo auf dem gebräunten Unterarm.
Wie zum Henker kann jemand, der kein Tageslicht verträgt, nur so gebräunt sein?

S. 39 "Du", begann sie erneut, "kannst ziemlich unangenehm sein, wenn man dir die Zeit dazu lässt. Diese Vorstellung behagt uns nicht."
Uns? Pluralis Majesatis?

 S. 45 "Nein! Lass ihn los!" Fauchte Marissa und klammerte sich mit aller Kraft an Jacksons Körper. "Wenn du ihn nochmal berührt, dunkle Frau, reiß ich dir die Arme aus den Gelenken und schlage dich damit Tot!"

S. 77 Gemeinsam bildeten Docias und Rams Licht etwas, das viel zu hell war, als dass sie direkt hineinschauen könnte. Es war das hellste Licht, das sie je gesehen hatte.

S. 279 Die Frage wurde unterstrichen von einem langen, leisen Pupsen.
Das Pferd kicherte.

Klappentext:

Als Söldner ist Leo Alvarez mit allen Wassern gewaschen. Doch als sein bester Freund Jackson von einem Dämon angegriffen wird, ist die Sache auch für ihn eine Nummer zu groß. Er braucht die Hilfe des Engels Faith, die mit ihrer überirdischen Schönheit Verführung pur für ihn ist. Während beide zusammenarbeiten, um Jackson zu retten, können sie die Leidenschaft, die zwischen ihnen erwacht, schon bald nicht mehr leugnen.


Zum Buch:

 S. 285 "Ich glaube, ich werde jeden Moment mit einem Wahnsinnskater aufwachen und denken, 'Alter, nie wieder so viel Tequila'", sagte Leo.

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ein totaler Fan von Jacquelyn Franks Büchern. Die Schattenwandler Reihe zählt zu einer meiner liebsten Reihen und mit ihrer World of Nichtwalkers hat sie mich mal wieder voll überzeigt.
Der erste Teil war der hammer (meine Rezi), teil zwei war einkleinesbisschen schwächer aber immernoch bombe und nun der dritte Teil. Einfach nur geil. Woher zaubert sie ihre ganzen Ideen hervor ??

S. 126 "Ist das ein Drache?", fragte er und zeigte vorwurfsvoll auf das Tier, das sich über den Wunsch seiner Herrin hinwegsetzte und begeistert mit ihren Haaren spielte.
"Minidrache", sagte der Dschinn. Sie rollte mit den Augen. "Ein echter Drache würde nicht mit meinen Haaren spielen, er würde sich die Zähne damit reinigen. Du weißt schon, während er mich zu Mittagessen verspeist. Eher wie eine Vorspeise. Als wäre man Sushi, man isst ein paar davon und eine Stunde später hat man wieder hunger.

Insgesamt gibt es 12 verschiedene Arten von Schattenwandler und in diesem Band lernen wir endlich eine weitere Art der Schattenwandler kennen. Die Nachtengel. Und die Nachtengel sind so cool! Ich fand es wirklich mega interssant, was es so alles über die Nachtengel zu erzählen gab.
Generell hat man viel über die anderen Arten gelernt und wie überhaut alles entstanden ist. Das war alles so interessant. Ich kann dadurch jetzt auch manches aus den anderen Bänden einwenig besser verstehen.

S. 121 Er machte eine eine wegwerfende Handbewegung und wurde dann von seinem Nagellack abgelenkt. Was für eine hübsche Lavendelfarbe Ja. Er mochte diese modernen Verschönerungen wirklich sehr.
(Ich habe nachdem ich das Buch gelesen hatte, mir erst mal einen Lavendelfarbenen Nagellack gekauft und erinnere mich immer daran, wenn ich ihn benutze.)

Die ganzen Charaktere die hier aufeinander getroffen sind, haben perfekt harmoniert und Apep in Odijts Körper, hatte sowieso eine lustige Szene nach der anderen. Der Unterleib, kann aber auch echt angsteinflößend sein, als Mann.

S. 118/119 Apep runzelte die Stirn, als er in den Spiegel blickte und zum tausendsten Mal seine neue körperliche Hülle betrachtete. Er fand es viel komplizierter, eine Frau zu sein als ein Mann. 
Die  verwirrensten und überflüssigsten Körperteile waren die Brüste und der Unterleib. Er hatte sehr hübsche Brüste [...] Doch abgesehen von ihrem hübschen Aussehen dienten sie keinem weiteren Zweck. Er hatte schließlich nicht vor, ein Kind zu stillen. Und dann musste er an den anderen beunruhigenden Körperteil denken. Den Unterleib. Wie kompliziert das war und wie störend, dass man jeden Man wenn man der Fleischeslust fröhnte, Gefahr lief, geschwängert zu werden. Das war wirklich überaus lästig.

Cool fand ich auch Grey, den Dschinn. Er hats einfach drauf und ist nicht hinterhältig. Das fand ich echt schön. Den die ganze Zeit hört man nur schlechtes über die Dschinn, auch wenn wir bei Docia und Ram eines besseren belehrt wurden, fand ich es toll, hier wieder einen Dschinn zu treffen, der sich von der besten Seite zeigt. Wie es eigentlich die Dschinns tun sollten.

S. 338 Grey lächelte ein ziemlich durchtriebenes Lächeln. "Ich bin der Dschinn der Weststaaten, der einen furzenden Pegasus besitzt. Ich kann fast alles."

S. 128 "Oh Gott. Er hat Flügel?" fragte Leo.
"Natürlich! Er ist ein Minidrache, du Dummkopf!" SingSing schnaubte frustriert, und augenblicklich verschränkten auch die Minidrachen die Arme vor der Brust und schnaubten ebenfalls.

Der, der sich nicht gerade von seiner Schokoladen Seite gezeigt hat, war Leo. Meine Güte, habe ich Aggressionen wegen ihm bekommen! Er mit seinem hass gegen alle Schattenwandler, hat mich so extrem genervt. Wegen einem psychopatenen Schattenwandler, beschuldigt er gleich alle. Alle Schattenwandler sind böse, haben keine guten Seiten, zerstören alles gute und wollen ihn umbringen. Das ist total rassistisch. Wir haben doch auch gut und schlechte Menschen in unserer Gesellschaft!

S. 96 Und auch weil er sich noch immer von letzten Mal mit Chata im Laufstall erholte, weshalb seine Muskeln sich anfühlten, als würde er mit der Figur Wolverine auf der Brust Tic-Tac-Toe spielen.

Ich bin froh, dass Faith gekommen ist um ihm erst mal die Meinung gegeigt hat und es sich nicht auf sich sitzen gelassen hat. Das hat er wirklich gebraucht!  Ich finde die beiden sind so ein süßes Paar!

 S. 51 So ein Mist. Er war gerade von einem Engel auf hochnäsige Weise heruntergeputzt worden. Doch war es Engeln erlaubt, splitterfasernackt herumzulaufen ? Oder waren Nachtengel etwas völlig anderes als, sagen wie mal, ganz normale Engel ? Jedenfalls sah sie nicht so aus, wie die Engel, die seine katholische Mutter an jeder Wand in ihrem Haus aufgehängt hatte ... 

Die Autorin:


Jacquelyn Frank erzählt Geschichten aus dem Reich der Träume - ihrer Träume. Diese inspirieren die
erfolgreiche Autorin zu ihren Romantic-Fantasy-Geschichten, wie sie selbst sagt, so etwa zu ihrer "Schattenwandler"-Reihe, die von dämonischen Wesen erzählt, denen die Liebe zu Sterblichen eigentlich verboten ist. Seit ihrer ersten Romanze im Alter von 13 Jahren verarbeitet Jacquelyn Frank, die zuvor u. a. als Dolmetscherin für Gebärdensprache gearbeitet hat, immer wieder auch biografische Erlebnisse in ihren Werken. In New York geboren, lebt die Autorin inzwischen mit ihrer Tochter Bianca und neun Katzen in North Carolina.

Fazit:

Mal wieder ein super gelungenes Buch von der tollen Autorin Jacquelyn Frank.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen