Freitag, 21. August 2015

[R] Shades of Grey - Befreite Lust #3 von E. L. James

 
Shades of Grey - Befreite Lust
Originaltitel: Fifty shades Freed
Erschienen:  Oktober 2012
Seitenanzahl: 672
Verlag: Goldmann
Taschenbuch: 12,99 €
ebook: 9,99 €
Teil einer Serie? Ja, Band 3 von 3










Erster Satz: Zufrieden blicke ich durch den Sonnenschirm aus Seegras auf den blausten aller Himmel, den sommerblauen, mittelmeerblauen Himmel, Christian in einem Liegestuhl neben mir.

Zitate: S. 39 [...] wiederholt er mit erotischem Blick.
Dieser Blick allein könnte die Ursache für die Erderwärmung sein, so heiß ist er. 

S. 53 Mr. Sexpert

Klappentext:
Zunächst scheint sich Christian tatsächlich auf Ana einzulassen, und die beiden genießen ihre Leidenschaft und die unendlichen Möglichkeiten ihrer Liebe. Aber Ana ist sich bewusst, dass es nicht einfach sein wird, mit Christian zusammenzuleben. Ana muss vor allem lernen, Christians Lebensstil zu teilen, ohne ihre Persönlichkeit und ihre Unabhängigkeit zu verlieren. Und Christian muss sich von den Dämonen seiner Vergangenheit befreien.
Gerade in dem Moment, als ihre Liebe alle Hindernisse zu überwinden scheint, werden Ana und Christian Opfer von Missgunst und Intrigen, und Anas schlimmste Albträume werden wahr. Ganz auf sich allein gestellt, muss sich Ana endlich Christians Vergangenheit stellen.


Zum Buch:

S. S. 29  Seine Lippen küssen mein Gesicht. "Ich liebe dich."
"Ich liebe dich auch."

Band 1 fand ich ja nicht so gut, aber nach Band 2 hatte ich angefangen ein Fan zu werden, der dritte Band hat mich aber wieder auf den Boden geholt.

S. 131 "Mrs. Grey, Sie haben wirklich ein sehr schmutziges Mundwerk." Christian bemüht sich um einen entrüsteten Gesichtsaudruck.
"Das liegt daran, das ich mit einem Herrn verheiratet bin, der eine sehr schmutzige Fantasie hat, Mr. Grey."

Ich hatte das  Gefühl als sei Ana in diesem Band 10 Jahre jünger gewesen und Christian 10x nerviger. Im zweiten Band ist Ana mutiger gewesen, hat sich mit Christian angelegt und sich nicht alles gefallen lassen. Aber jetzt, bekommt sie immer gleich eine Panik Attacke und ist unsicher wie ganz am Anfang. Ich hatte nicht erwartet, dass sie sich so extrem zurück entwickelt und fand es wirklich sehr traurig.
Chrisitan hatte im zweiten Band auch nicht so ein extremes verhalten und ich dachte es bessert sich, aber er ist hier so viel herrischer und hat mich mit seinem Getue und seiner Art echt auf die Palme gebracht!
Was mich am meisten gestört hat, war dass er immer alles für sich behalten hat und Ana dadurch von den Geschehnissen Null Plan hatte und er einfach nicht eingesehen hatte, dass sie dadurch in Gefahr ist. Und immer wirklich immer wenn sie mit ihm reden wollte, verführt er sie und beide haben Sex anstatt einfach mal zu REDEN und ein vernünftiges Gespräch führen, damit alle Unklarheiten aus der Welt geschafft werden.  Kein normaler Mensch würde so leicht nachgeben. So eine dumme Nuss! Die konnten nie etwas normales tun, ohne sich gleich zu bespringen. Irgendwann hat mich das echt total genervt und mehr gestört als in den Vorgängern.

S. 235 Er schlingt die Arme fester um mich. "Ana, Ana, Ana. Du würdest die Geduld eines Heiligen auf die Probe stellen."
"Ich könnte Ihnen vieles vorwerfen, Mr. Grey, aber nicht, dass Sie ein Heiliger sind."
Endlich schmunzelt er wiederwillig. 

Auch hab es einfach zu viele cuts zwischendurch. Ich hätte mir gewünscht dass die Abschnitte ineinander fließen und nicht auf gefühlt jeder zweiten ein Schnitt ist.
Und diese ganzen Rückblenden am Anfang! Ana wie sie sich an die Hochzeit erinnert und anderen Kram, hat mich echt genervt. Lieber wäre es mir wenn das Buch mit der Hochzeit angefangen hätte und nicht in den Flitterwochen wo sich Ana dann an alles erinnert. Ich hatte schon angst dass das die ganze Zeit gehen würde, aber es hat Gott sei dank nach ungefähr 100 Seiten aufgehört.
Auch gab es viel zu viel protziges Gehabe von Christians Seite. Dauernd wird gesagt wie viel das und das kostet und er Ana anstachelt dass sie mal richtig viel Geld ausgeben soll. Ahh! Also ich muss sagen, ich war richtig enttäuscht! 

S. 49 Mr. Supersex hat sein ganzes Können eingesetzt.

Erst ab ungefähr 300 Seiten bin ich dann endlich in die Geschichte gekommen ohne mich die ganze Zeit aufzuregen. Aber die letzten 200-300 Seiten haben das Buch echt noch gerettet! Die haben mir dann nach und nach total gefallen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Eigentlich hatte ich vor das Buch mit 2 Sternen zu bewerten, aber dank dieses wundervollem Epilog und Ende bekommt es doch noch 3 Sterne. Ich freue mich sooo sehr auf Grey.

S. 425 "Ich liebe Christian, den Philantropen."
"Nur den Philantropen?"
"Oh, ich liebe auch den Größenwahnsinnigen Christian, den Kontrollfreak Christian, den Sexperten Christian, den perversen Christian, den romantischen Christian, den schüchternen Christian ... die Liste ist endlos."
"Das sind ja eine ganze Menge Christians."
"Mindestens fünfzig, würde ich sagen."
Er lacht. "Fünfzig Facetten."
"Mein Christian mit seinen fünfzig Facetten."
Er küsst mich.

Die Autorin:

Die britische Autorin E L James ist Mutter von zwei Kindern und war - bis vor kurzem - Angestellte eines Fernsehsenders in London. Heute gilt sie laut "Time Magazine" als eine der einflussreichsten Menschen der Welt. Grund dafür ist der bahnbrechende Erfolg ihrer "Shades of Grey"-Trilogie.
Begonnen hat das Phänomen "Shades of Grey" als Fanfiction im Internet, dann wurde der erste Teil der Trilogie in einem australischen Print-on-Demand-Verlag veröffentlicht. Vor allem in den USA sorgte "Shades of Grey" für eine riesige Aufmerksamkeit und wurde binnen kürzester Zeit zu einem der sensationellsten internationalen Bucherfolge der letzten Zeit. Die Übersetzungsrechte wurden in über 40 Länder verkauft, die Filmrechte an der Trilogie haben sich Universal Pictures und Focus Features gemeinsam gesichert. E L James lebt in London.

Fazit:

Der schwächste Band der Trilogie, das Ende hat es aber nochmal gerettet.

3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen