Samstag, 15. August 2015

Percy Jackson - Die letzte Göttin #5 von Rick Riordan Zitate

H I E R kommt ihr zur Rezension


S. 15 "Oh..." Ich kam mir vor wie eine der heiligen Kühe des Apollo: blöd, träge und knallrot. "Öh..."

S. 18/19 Drei Jahre zuvor war Blackjack auf der Prinzessin Andromeda gefangen gehalten worden, [...] Ich glaube, er würde sich lieber wie My little Pony die Mähne zu Zöpfchen flechten lassen, als dieses Schiff noch einmal zu betreten. 

S. 20 "Mir doch egal, was deine Nase sagt", fauchte eine halb menschliche, halb hündische Stimme - ein Telchine. "Als du das letzte Mal Halbblut gerochen hast, hat es sich als Hamburger entpuppt" 
"Hamburger schmecken gut", fauchte eine andere Stimme zurück. "Aber ich schwöre, das hier ist Halbblut Geruch. Sie sind an Bord."
"Ja, aber dein Gehirn ist nicht an Bord!"

S. 21 Er knurrte und murmelte vor sich hin, während er auf seiner Tastatur herumklimperte. Vielleicht hatte er seinen Freunden auf uglyfaces.com etwas mitzuteilen.

S. 21 Dann ließ er ein weiteres unverzichtbares Werkzeug für Halbgötter und Helden folgen - Klebeband.

S. 25 Annabeth hatte mir mal von einem Riesenkrebs erzählt - hatte Herkules den nicht zertreten ? Hier würde das nicht funktionieren. Dieser Krebs war etwas größer als meine Reeboks.

S. 38 Träume von Halbgöttern sind Mist.
Das Problem ist, dass sie nie einfach nur Träume sind. Sie müssen immer gleich Visionen, Omen und der ganze andere mystische Kram sein, von dem mein Gehirn wehtut. 

S. 41 Unter Wasser kann ich problemlos atmen und meine Kleidung wird nicht einmal nass, solange ich dass nicht will. Aber es war trotzdem noch ein ziemlicher Schock, als ein Hammerhai durch das Schlafzimmer hereinschwamm, mich ansah und dann gelassen auf der anderen Seite des Zimmers wieder hinausglitt. 

S. 43. Der Haupthof war voller Krieger - Meermänner mit Fischschwänzen von der Taille abwärts und menschlichen Oberkörpern, nur war ihre Haut blau, was ich noch nie gesehen hatte. [...] Einer kam eilig an uns vorbeigeschwommen. Seine Augen waren leuchtend grün, wie dieses Zeug in Glo-Sticks, und er hatte Haizähne. So was kriegt man in der Kleinen Meerjungfrau nicht zusehen.

S. 86 "Sind sie denn gut?", fragte ich.
Sie schüttelte den Kopf. "Die schmecken wie Pappe". 
Ich hatte nichts gegen Pappe, deshalb nahm ich eine.

S. 86 Zwei Bogenschützen rannten vorbei, gejagt von wütenden Ares-Leuten, die in Versen brüllten "Mich verfluchen? Das wirst du beklagen/Ich werde dich am Ende mit Reimen erschlagen!"
Annabeth seufzte. "Nicht schon wieder. Als Apollo das letzte Mal eine Hütte verflucht hat, durften sie erst nach einer Woche mit Reimen wieder aufhören."

S. 111 Ich kann Schattenreisen nicht empfehlen, wenn ihr Angst habt 

a) vor der Dunkelheit,
b) vor kalten Schauern, die einem über den Rücken laufen,
c) vor seltsamen Geräuschen,
d) davor, euch so schnell fortzubewegen, dass euch das Gesicht abgeschält zu werden scheint.

Mit anderen Worten, ich fand es grauenhaft.

S 112 "Wie hast du das geschafft ?"
"Übung. Bin ein paar Mal gegen Mauern geknallt. Ein paar mal aus Versehen in China gelandet.
Mrs O'Leary fing an zu schnarchen. Ohne das Dröhnen des Verkehrs hinter uns, hätte sie sicher die ganze Nachbarschaft geweckt. 

S. 125 Hestia kratze Mrs O'Lears hinter den Ohren. Der Höllenhund wedelte mit dem Schwanz und warf aus Versehen einen Baum um.

S. 128 "Das mit Mrs O'Leary tut mir Leid", sagte ich. "Dass sie das Wohnzimmer verwüstet hat und so."
Paul lachte entzückt. "Machst zu Witze? Das ist großartig! Ich meine, als ich die Hufspuren und den Prius gesehen habe, dachte ich, na, vielleicht stimmt es ja doch. Aber das hier!" 
Er streichelte Mrs O'Learys Schnautze. Das Wohnzimmer bebte - BUMM, BUMM, BUMM -, und das bedeutete entweder, dass ein Überfallkommando die Tür aufbrach oder dass Mrs O'Leary mit dem Schwanz wedelte. 

S. 141 Grover zog seine Rohrflöte hervor. "Ich kann es ja mal versuchen. Ich kenne ein paar Nirvana-Stücke, die tatsächlich Felsen spalten können. [...]"
"Bitte", sagte ich. "Es wäre so wichtig. Um der alten Zeiten willen?"
Er jammerte. "Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann sind wir in den alten Zeiten ganz schön oft fast gestorben. Aber okay, los geht's."

S. 150 Die ältere Dame schnaubte. "Ich habe dich gewarnt, Tochter. Dieser Hallodri von Hades taugt nichts. Du hättest den Gott der Ärzte oder den Gott der Rechtsanwälte heiraten können, aber neiiiiiiin. Du musstest ja den Granatapfel essen."
"Mutter ..."
"Und in der Unterwelt hängen bleiben!"
"Mutter, bitte ..."
"Und jetzt ist schon August, aber kommst du nach Hause wie verabredet? Denkst du denn überhaupt je an deine arme Mutter?"
"DEMETER!", brüllte Hades. "Das reicht jetzt. Du bist immerhin, ein Gast in meinem Haus."
"Ach, in deinem Haus, ja? Du nennst dieses Loch ein Haus? Lässt meine Tochter in diesem dunklen, feuchten ..."

S. 151 "Mein Gatte, wir haben doch darüber geredet", sagte Persephone tadelnd. "Du kannst nicht jeden Helden einäschern. Außerdem hat er Mut. Das gefällt mir."
Hades verdrehte die Augen. "Dieser Orpheus hat dir auch gefallen, und sie dir an, was dabei rausgekommen ist. Lass mich ihn nur umbringen, nur ein kleines bisschen."

S. 171 Ich liebe New York. Man kann im Central Park aus der Unterwelt hüpfen, sich ein Taxi schnappen und die Fith Avenue runterfahren, während ein riesiger Höllenhund hinterherspringt, und niemand schaut einen auch nur komisch an. 

S. 174 Annabeth kam zu mir. Sie trug einen schwarzen Tarnanzug, hatte sich ihr Messer aus himmlischer Bronze an den Arm geschnallt und ihre Laptoptasche über die Schulter geworfen - bereit, zuzustechen oder im Internet zu surfen, ganz nach Bedarf.

S. 176 Ein schreckliches Bild blitze vor meinem inneren Auge auf: Apollo in Schlaghosen und einem hautengen Seidenhemd. 

S. 199 "WUFF!"
Ich hoffte, das bedeutete: Aber sicher doch, und nicht Gibt es noch mehr Hotdogs?

S. 203 Travis, du gehst mit der anderen Hälfte zur Brooklyn Bridge. Und keine Pause zum Plündern oder so."
"Ooooh!", beschwerte sich die gesamte Hermes-Hütte.
Silena, geh mit der Aphrodite-Truppe zum Queens Midtown Tunnel."
"Bei den Göttern", sagte eine ihrer Schwestern. "Die Fith Avenue ist genau auf dem Weg. Wir können Accesoires shoppen. Und Monster hassen den Geruch von Givenchy!"
"Keine Verzögerungen", sagte ich. "Na ja, für die Parfümsache vielleicht schon, wenn ihr meint, es wirkt."
Sechs Aphrodite-Mädchen küssten mich begeistert auf die Wange.

S. 208 [...] Und einige Minuten darauf mussten wie einen Kinderwagen retten, der ziellos die Straße hinunterrollte. Es stellte sich heraus, dass kein Baby darin lag, sondern ein schlafender Pudel. Im Ernst. 

S. 211/212 Nur zur Info für euch Nicht-Meeresgott-Leute - geht im Hafen von New York lieber nicht schwimmen. Er ist vielleicht nicht mehr so verdreckt, wie als meine Mom jung war, aber das Wasser würde euch vermutlich immer noch ein drittes Auge oder spätere Mutantenkinder verpassen. 

S. 217 "Sag mal, warum galoppieren Pegasi eigentlich beim Fliegen?"
Blackjack wiehrte. Warum schwenken Menschen beim Gehen die Arme ? Keine Ahnung, Boss. Fühlt sich einfach richtig an. 

S. 257 "Er nickte nervös. "Er sieht aus wie ein Zauberer. Ich hasse Zauberer. Meistens haben die Kanninchen bei sich."
Ich starrte ihn an. "Du hast Schiss vor Kaninchen?"
"Mäh-hä-hä! Die sind furchtbar gemein. Immer klauen sie wehrlosen Satyrn ihren Sellerie."

S. 282 Die Camper auf den Volleyballplatz hatten Frisuren wie in den frühen neunziger Jahren, was sicher gut war, um Monster abzuschrecken. 

S. 294/295 "Ihr könnt mich nicht einsperren!", brüllte er. "Ich bin Hyperion! Ich bin ..." Die Rinde schloss sich über sein Gesicht.
Grover ließ die Flöte sinken. "Du bist ein sehr schöner Ahornbaum."

S. 307/308 "Yeah, Baby!", schrie eine Stimme. "PARTY!" [...]
"Zentauren!" rief Annabeth.
Die Partypony-Armee explodierte in einem Wirbel aus Farben mitten unter uns: Batikhemden, Afroperücken aus allen Regenbogenfarben, überdimensonale Sonnenbrillen und Gesichter mit Kriegsbemalung. Einige hatten sich Sprüche auf die Flanken geschrieben, wie ROSSPOWER oder KRONOS GO HOME. [...]
"MANN!", brüllte ein weiterer Zentaur. "Qautscht später. JETZT WERDEN MONSTER GEKLATSCHT!" [...]
"PARTYPONYS!", brüllte ein Zantaur. "SÜDFLORIDA!"
Irgendwo auf der anderen Seite des Schlachtfeldes antwortete eine schnarrende Stimme "ORTSGRUPPE HERZ VON TEXAS!" "HAWAII MACHT EUCH PLATT", brüllte ein Dritter. 

S. 317/318  Er funkelte mich an und vergaß für einen Moment sein Spiel. Pac-Man wurde von dem roten Gespenstertypen gefressen.
"Erre es korakas, Blinky!" fluchte Dionysos. "Ich hole mir deine Seele!"
"Äh, das ist ein Typ aus einem Videospiel", sagte ich. 
"Das ist keine Entschuldigung. Und du ruinierst mir das Spiel, Jorgenson."
"Jackson." "Egal" [...]
Der Spielautomat klimperte ein Lied und Mr D rückte auf Level 254 vor.
"Ha!", rief er, "Nehmt euch in Acht, ihr gepixelten Schurken!"


S. 368 Weißt du überhaupt, wie lange ich gebraucht habe, um diesen Palast wiederherzustellen ? Allein der Hobbyraum hat sechshundert Jahre gedauert.

S. 386 "Wir müssen rennen", sagte ich. 
"Ich nehme an, du meinst nicht, wegrennen". murmelte Grover hoffnungsvoll.
Ich lief auf den Palast zu, dicht gefolgt von Annabeth.
"Das habe ich befürchtet", seufzte Grover und klapperte hinter uns her. 

S. 411 "Tyson, Sohn des Poseidon!", rief Zeus. Tyson wirkte nervös, aber dann trat er mitten vor den Rat und Zeus grunzte. "Lässt wohl nicht viele Mahlzeiten aus, was ?", murmelte Zeus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen