Samstag, 15. August 2015

[R] Percy Jackson - Die letzte Göttin #5 von Rick Riordan

Percy Jackson - Die letzte Göttin
Originaltitel: Percy Jackson and the Olypians - The last Olypian
Erschienen: September 2011
Seitenanzahl: 464
Verlag: Carlsen
Gebunden: 16,90 €
Taschenbuch: 8,99 €
ebook: 8,99 €
Teil einer Serie? Ja, Band 5 von 5!










Erster Satz: Das Ende der Welt begann damit, dass ein Pegasus auf der Motorhaube meines Wagens landete.

Klappentext:

Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen


Zum Buch:

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ein totaler Percy Jackson Fan. Ok, den ersten Band fand ich jetzt nicht wirklich gut, aber Band 2,3 und 4 waren dann so so gut, so dass ich mich Mittlerweile zu einem wirklichen Fan zähle und es ist mir so unglaublich schwer gefallen, den aller letzten Band zu lesen. Nach 5 Bänden ist die Reihe jetzt einfach beendet. Gott sei dank, hat Rick Riordan aber noch eine weitere Spinn-off Reihe geschrieben und noch andere Reihen. Sonst wäre ich verloren.

Jetzt aber zu diesem Buch! Ich fand den Anfang einwenig holprig, vielleicht weil ich das erste Kapitel gelesen hatte und dann 2 Monate Pause hatte und jetzt erst wieder eingestiegen bin. Auch bin ich in diesem Band über ein paar Rechtschreibfehler, komische Sätze und ein oder zwei Denkfehler gehüpft, aber ich kann das schlecht Rick Riordan vorwerfen, außer vielleicht wen er an der Übersetzung beteiligt war.

Denn außer den Rechtschreibfehlern habe ich überhaupt nichts zu meckern. Es macht mir einfach unglaublich Spaß die Bücher zu lesen und mit Percy Jackson Abenteuer zu erleben. In diesem Band geht es hauptsächlich um den Krieg gegen Kronos und ich fand es richtig toll, dass es trotzdem nicht auf jeder Seite eine Schlacht beschrieben wurde, sondern auch viel anderes passiert ist. Am besten hat mir gefallen, dass so viele Dinge aus den vorherigen Büchern vorgekommen ist. Auch haben wir viele neue Götter und diesesmal auch Titanen kennengelernt, was ich wieder total interessant fand. Rick Riodan schafft es die Griechische Mythologie so lebhaft darzustellen und perfekt in die Welt rund um Percy Jackson einzuweben.

Zur Geschichte möchte ich gar nicht viel erzählen, da ich echt nicht spoilern möchte aber beim Finale wird alles immer spannender und ich war am Ende total Platt. Außerdem lernen wir endlich endlich die ganze große Weissagung kennen!
Am Ende habe ich wie ein Honigkuchenpferd vor mich hingegrinst und konnte gar nicht aufhören.
Jetzt wo ich die Rezension schreibe, bin ich noch trauriger, dass die Reihe fertig ist. Ich habe so viel mit Percy erlebt und ihn, Annabeth, Groover und all die anderen Charaktere die nach und nach kommen ins Herz geschlossen und ich wünschte es würde noch weitere Bände geben.

Ich habe Zitate aus dem Buch die ich in einem extra Post gesammelt habe. H I E R könnt Ihr euch sie ansehen. 

Zum Autor:


Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Boston und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Seine
Percy-Jackson-Serie hat den Buchmarkt im Sturm erobert und ist in 40 Länder verkauft worden. Auch seine nachfolgenden Serien, »Die Kane-Chroniken« und »Helden des Olymp«, schafften auf Anhieb den Sprung auf die New-York-Times-Bestsellerliste.

Fazit:

Jetzt wo ich die Reihe beendet habe bin ich traurig, dass es so schnell ging. Auch Band 5 ist wieder gelungen und kann ich jedem ans Herz legen.

5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen